oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Triple O Konzert an der Mühle

Bericht und Fotos von Bianca Meyer

 

Wer jetzt keinen Bock auf Rock hat ist selber schuld. Das Open Air Konzert des "Oppenweher Ortsteil Orchesters" - kurz TRIPLE O - war einfach der Hammer: bestes Wetter, tolles Ambiente und eine von den vielen Zuschauern total überwältigte Band.

Mit so vielen Fans hatten die acht Bandmitglieder dann doch nicht gerechnet. Frontsänger Marc Bollhorst bedankte sich immer wieder für die tollen Gäste, dabei mussten die sich bedanken. Denn mit der Idee eines Open Air Konzertes an der Mühle hat Triple O wirklich eine Kultveranstaltung geschaffen, bei der die Besucher schon gestern Abend eine Wiederholung in den kommenden Jahren forderten.

 

30 Songs hatte die Band auf ihrer Playlist stehen und hätte es die Sperrstunde bezüglich des Lärms nicht gegeben, hätten sie bestimmt auch nach 23 Uhr noch mehr als nur eine Zugabe gespielt. Denn mit Songs wie "Catch me" von den Bandits über Lieder der Toten Hosen und den Böhsen Onkelz bis zu "Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz" von Westernhagen haben sie die Remise an der Mühle gerockt und zum Schluss auch wirklich jeden von der Bank gerissen.

Zu Triple O gehören: Marc und Sven Bollhorst,  Alexander und Uwe Grunwald, Carsten Lösche, Hartmut Biernenriede,  Andreas Schnieder und Manuela Wittenbrink.

 

bwd  Image 1/48  fwd

 
 

Landwirtschaftlicher Ortsverein gewinnt das Tauziehen auf dem Pfingstsportfest

Der 1. Geschäftsführer des FCO, Patrick Meier hatte beim diesjährigen Tauziehen allerhand zu tun. Alle 6 Teams mussten nacheinander auf die Waage. Ein Gesamtgewicht von 550 kg pro Team durfte nicht überschritten werden.

Jacken und Portemonnaies wurden schnell noch beiseite gelegt, um eventuell noch das ein oder andere Kilogramm zu sparen. Nachdem die Oppenweher Landwirte in der Vorrunde dem Rassegeflügelzuchtverein unterlagen und nur durch ein Freilos in Halbfinale einziehen konnten, drehten sie im Finale den Spieß um und bezwangen die Geflügelzüchter nach spannenden Fight.

Schützenverein Oppenwehe Vereinsausmarsch

Am kommenden Sonntag, 23. Juni, findet der traditionelle Ausmarsch des Oppenweher Schützenvereins statt. Die Mitglieder treffen sich um 14 Uhr am Vereinslokal Meiers Deele. Von hier aus marschieren sie unter den Klängen des Spielmannszuges zur Schießhalle. Dort werden die Bedingungen des Wettkampfschießens durch den amtierenden König Andreas Martens bekannt gegeben.

Seitens des Vereins wird besonders daraufhin gewiesen, dass nur diejenigen am Schießen teilnehmen dürfen, die auch mit angetreten und mit marschiert sind. Die Mitglieder der Alten Garde sind hiervon natürlich ausgenommen. Es gibt viele Fleischpreise zu gewinnen, welche von den amtierenden Majestäten gesponsert werden. Zeitgleich führt der Schützenverein sein Vereinspokalschießen und das Herbert-Vogt-Gedächtnispokalschießen durch. Die Mitglieder der Alten Garde schießen parallel um den Alte-Garde-Pokal. Alle Pokalgewinner des Vorjahres werden gebeten, die begehrten Wanderpokale graviert mitzubringen.

Weitere Termine sind am 06.07. der Ausmarsch zum Hollweder Schützenfest, die vereinsinterne Radtour am 13.07., der Stemwederbergpokal in Wehdem und der Besuch des Tielger Schützenfestes am 27.07.

 

Pfingstsportfest FC Oppenwehe

Was wäre Pfingsten in Oppenwehe ohne Sportfest? Ins Leben gerufen wurde dieses tolle Event im Jahr 1959! Neben dem runden Leder steht auch in diesem Jahr wieder der Breitensport und das fröhliche Miteinander im Vordergrund, getreu dem Motto des Vereins „FC Oppenwehe – mehr als ein Fußballclub“.

Am Donnerstag, dem 06. Juni beginnt das Sportfest mit dem weit über die Grenzen Oppenwehe’s bekannten Firmenfußballturnier. 18 Mannschaften werden auch in diesem Jahr um den großen Wanderpokal kämpfen. Im letzten Jahr konnte das Team der Fa. Schöma die begehrte Trophäe erringen. Der Erlös dieser Veranstaltung kommt wieder dem Oppenweher Kindergarten zugute. Nachdem das Lehrschwimmbecken in Oppenwehe geschlossen wurde, haben FCO und Kindergarten in diesem Frühjahr wieder einen Schwimmkurs für alle Schulanfängerkinder organisiert. Dieser wurde im Wagenfelder Hallenbad durchgeführt und ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Kindergartenjahr.

Der Freitag beginnt um 16 Uhr mit dem Leichtathletiksportfest,  wie immer zuerst mit dem Dreikampf der Kinder und Jugendlichen und ab 17.30 Uhr kämpfen die Erwachsenen um Medaillen und Vereinsmeistertitel. Im Anschluss findet auf dem Sportplatz wieder ein Turnier der II. und III. Herren-Mannschaften statt. Auch das Altherren-Turnier um den Wanderpokal der Firma Keeeper, findet erstmals zeitgleich auf dem Sportgelände statt.

Um ca. 19:00 Uhr findet vor dem Sportlerheim das traditionelle Tauziehen der örtlichen Vereine statt. Wie in jedem Jahr werden hier die stärksten Oppenweher Männer die Muskeln spielen lassen. Pokalverteidiger sind hier die Oppenweher Geflügelzüchter.In den Pausen findet wieder das gut angenommene Fußballkegeln statt.

Am Samstag steht auch wieder das runde Leder im Rampenlicht. Angefangen wird am Vormittag mit den jüngsten Oppenweher Kickern. Sie werden in Turnieren und  Punktspielen ihr Können unter Beweis stellen. Ab 16.30 Uhr findet zum dritten Mal ein Flunkyballturnier statt. Ausklingen wird der Abend beim Fußballstammtisch im und um das Vereinsheim.

Highlight des Sportfestes ist natürlich die 28. Dorfolympiade am Pfingstsonntag, die um ca. 14.15 Uhr mit den Spielen der Kinder und ab 15.00 Uhr mit den Spielen der Erwachsenen beginnt. Das Organisationsteam hat sich für dieses Jahr wieder interessante Spiele ausgedacht, die den Teilnehmern sicherlich wieder alles abverlangen werden. Neben sportlichen Showacts steht wieder das gemütliche Miteinander der Oppenweher Ortsteile im Vordergrund. Anschließend geht es dann nach der Siegerehrung zur Abschlussparty ins Festzelt auf dem Sportgelände.

 

erfolgreiche Wochen für FCO-Fußballkids

Die vergangenen 7 Tage hatten es wirklich in sich. Zuerst konnten sich die D-Junioren der JSG-Nord, die sich aus Fussballern des FCO, des TuS Oppendorf und des SSV Pr. Ströhen in einem wahren Endspiel um den Kreismeistertitel mit einem souveränen 5:2 Sieg gegen die JSG Stemweder-Berg durchsetzen.

Nach einem frühen 0:1 drehten die Jungs von Sandro Nagel und seinen Betreuern Steffen Timann und Julian Moormann nach der Pause mächtig auf und ließen kschnell keine Zweifel am Gewinn des Kreismeistertitels. Bevor es Mitte Juni mit der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga weitergeht, wurde auf dem Oppenweher Schützenfest ordentlich gefeiert. Am folgenden Wochenende fanden dann die Kreispokalendspiele der jüngsten Kicker statt. Der FCO hatte hier mit der F1 und der E1 gleich zwei Eisen im Feuer.

Gegner war in beiden Endspielen die Jugend des FC Preußen Espelkamp. Nachdem schon die F-Jugend dem großen Favoriten aus Espelkamp einen großen Kampf lieferte und dass Spiel bis kurz vor Ende offen halten konnte, ging den jungen Kickern in der Schlussphase die Luft aus und man musste sich mit 5:2 geschlagen geben. Trotzdem war das Trainerteam um Janina Droste, Christian Wüppenhorst, Jesse Steinbrink und Ralf Nünke mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. Anschließend ging es mit dem selben Duell im E-Junioren-Endspiel weiter.

Nachdem der FCO überraschend mit 2:0 in Führung ging, konterten die Adlerträger und drehten das Spiel mit 4 Toren in Folge. Der FCO gab aber nicht auf und konnte auf 4:4 ausgleichen. Nach packendem Kamp hatten letztendlich die Kicker des FC Preußen aber das glücklichere Ende für sich und konnten sich mit 5:4 durchsetzen.

Coach Michael Droste und seine Co-Trainer Werner Greger, Christian Wittemeier und Oliver Schäffer waren sichtlich geschafft von der nervenaufreibenden Schlacht, aber auch unwahrscheinlich stolz auf ihre Jungen und Mädchen. Auf jeden Fall war es aber für alle Kinder des FCO ein tolles Erlebnis, was anschließend noch am FCO-Vereinsheim bei Bratwurst und gekühlten Getränken ordentlich gefeiert wurde.

 

F-Jugend

D-Junioren

E-Jugend

Osterferienschwimmkurs des FCO wieder ein voller Erfolg! Ehemalige FCO-Schwimmkids treten beim OWL-Cup an!

Am traditionellen Osterferienschwimmkurs des FCO im Rahmen von "NRW kann schwimmen" nahmen in diesem Jahr 11 Kinder vom 3.-5. Schuljahr teil. Sensationell war schon allein die Teilnehmerquote von 100%. Alle Kinder waren an allen Tagen da, obwohl sie in ihren Ferien früh aufstehen mussten, weil der Schwimmkurs von 9-10.00 Uhr im Freizeitbad Dümmer stattfand, die netterweise jeden Tag eine Bahn zur Verfügung gestellt haben. Die Leitung lag in den bewährten Händen von Karen Gülker, ihr zur Seite Stand Tamina Bänsch.

 

Am nächsten Wochenende stand dann für einige ehemalige Schwimmschüler von Karen Gülker der OWL-Cup für Menschen mit und ohne Behinderung auf dem Programm. Zum Abschluss der Hallenbadsaison wurde dieser Wettkampf Ende April im Lübbecker Hallenbad ausgetragen. 7 FCO Schwimmkursteilnehmer mit und ohne Behinderung haben an den Wettkämpfen teilgenommen. Es wurde einige Male vorher den Ablauf geübt, da es für die meisten Kinder der allererste Wettkampf war, es ging auch nicht um Platzierungen, sondern um das gemeinsame Erlebnis.

Jeder Teilnehmer ging mit einer Veranstaltungs-Badekappe, Urkunden und Medaille nach Hause, was die Kinder ünwahrscheinlich stolz machte. Es zählte nicht nur ein einzelner Start, sondern es fand auch eine Mehrkampfwertung (3 besten Ergebnisse aller Starts eines Schwimmers oder Schwimmerin) statt. Als Trainer standen den Kindern Karen Gülker und Tamina Bänsch zur Seite, die als eingespieltes Team auch die FCO-Schwimmkurse durchführen.

 

Auf den Foto zu sehen sind (von links nach rechts):Tamina und Karen

vorne: Finja Pröpper, Josse Hackemeier, Katharina Iwantschenko, Adina Burke, Finja Rothert, Till Mayer und Sergej Iwantschenko.

 

 

 

Andreas Martens neuer Altkönig

Stemwede/Oppenwehe........bol. 

 

Zufriedene Gesichter und herrlicher Sonnenschein zum eigentlichen Festabschluss der Oppenweher Schützen zeugten von einem harmonischen und erfolgreichen Sommerfest. Neben den spektakulären Wettkämpfen der Alt-, Jung- und Schülerschützen um den Königsthron, aus denen Andreas Martens, Daniel Eickenhorst und Noel Beerboom siegreich hervorgingen, nahmen auch die Damen und die Mitglieder der Alten Garde jeweils an den spannenden Pokal und Knopfschießen teil.

Dabei stellten sich die Damen den Anforderungen des Teilerschießens. Hier konnte Pia Meuser mit einem Teiler von 10,6 den ersten Platz erzielen. Manuela Schlömp überreichte ihr den begehrten Wanderpokal. Auf Platz zwei, mit einem Teiler von 14,3 landete Ingrid Becker. Ingrid Bohne belegte mit einem Teiler von 27,4 den dritten Platz.

von links: Manuela Schlömp, Ingrid Bohne, Pia Meuser, Ingrid Becker, Tatjana Spreen

Spannend ging es auch bei der Alten Garde zu. Unter der Schießaufsicht von Horst Spreen hatte letztendlich Günter Hübner das zielsicherste Auge und erhielt für seine Leistung als äußeres Zeichen der „Königswürde der Alten Garde“ den wertvollen Silberknopf. Ihm folgte auf Platz zwei Hans Wilhelm Henke. Bester Schütze wurde Wilhelm Geldmeier.

 

von links: Wilhelm Geldmeier, Hans Wilhelm Henke, Günter Hübner, Friedhelm Bohne

 

 

Das Kinderpokalschießen mit dem Lichtpunktgewehr in der Altersklasse 6 bis 8 Jahre gewann Theo Hassebrock vor Elias Wüppenhorst und Phillip Fröhlich. Beim Schießen in der Altersklasse 9 bis 12 Jahre war es Moritz Becker, der sich den Ersten Platz vor Sören Bürger und Nisa Tas sicherte.

 

 

Bereits am Dienstag vor dem Sommerfest fand das Preisschießen der Schüler statt. Hier war es Lars Bollhorst, der sich mit Platz eins den „dicksten Umschlag“ sicherte. Auf Platz zwei plazierte sich Greta Varenkamp vor Fabian Schlottmann. Frida Hagedorn erreichte Platz vier und Laura Meuser Platz fünf.

 

 

 

Sportabzeichenübergabe an der Grundschule Oppenwehe

42 Sportabzeichen konnten Edeltraud und Werner Greger an der Grundschule Oppenwehe überreichen. Kinder aller Klassen hatten die Bedingungen für das Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold erfüllt.
Auch in diesem Jahr sind Interessierte aller Altersklassen aufgerufen, auf dem Oppenweher Sportplatz die erforderlichen Disziplinen erfolgreich zu meistern. Da der FCO im kommenden Jahr sein 100jähriges Jubiläum feiert, sollen passend zum großen Geburtstag auch 200 Sportabzeichen abgenommen werden.
 
Die Termine sind wie folgt:
Donnerstag, 13.06.
Dienstag, 18.06.
Donnerstag, 27.06.
Donnerstag, 04.07.
Donnerstag, 11.07.
Donnerstag. 29.08.
Donnerstag, 05.09.
Donnerstag, 12.09.
Donnerstag, 19.09.
Donnerstag, 26.09.
 
Die Sportabzeichenabnahme findet auf dem Sportplatz in Oppenwehe statt, jeweils ab 18:30 Uhr. Hierzu sind Mitglieder und Nichtmitglieder herzlich eingeladen.
 
 

Oppenwehe feiert am 24. und 25.Mai Schützenfest

Generalprobe zum Jubiläum 2020

 

Oppenwehe…(bol)…Der Schützenverein Oppenwehe startet zur Generalprobe seines 100 jährigen Jubiläums 2020 und feiert am Freitag und Samstag, 24. und 25. Mai, sein diesjähriges Sommerfest.

Am ersten Tag beginnt das Fest mit dem Abholen der Majestäten Silke Sämann und Tarek Holle, sowie des Schülerkönigs Jan Meuser. Hierzu tritt am Freitag um 13 Uhr das gesamte Bataillon beim Vereinswirt Meiers Deele an. (Marschwege siehe an anderer Stelle).

Zur musikalischen Begleitung während des Marsches und bei den Majestäten sorgen in bewährter Weise der Oppenweher Spielmannszug und die Niedersachsenkapelle. Die Alte Garde trifft sich gemeinsam mit den Frauen zum Essen gegen 18.30 Uhr in der Schießhalle. Auch die Frauen der bereits verstorbenen Mitglieder sind herzlich eingeladen.

Am Abend erwarten die Oppenweher als Gastvereine die Schützen aus Tielge, die Jungschützen vom SV Wagenfeld-Förlingen, sowie die Jungschützen aus dem Nachbarverein Varl.

DJ Gerdi wird den Gästen im Festzelt am Schießsportzentrum bei freiem Eintritt musikalisch einheizen. Die Anwesenden erwartet ein komplett neues Festkonzept, welches unter anderem die Neugestaltung des Königsthrons und des Zeltaufbaus inklusive Dekoratrion beinhaltet. Zudem bleibt die Schießhalle den ganzen Freitagabend geöffnet. Wie in jedem Jahr kommt die Familie Drees mit ihrem Schaustellwagen. Die Fleischerei Schimmeck und eine Fischbude sowie ein Crêpes Stand sorgen für das leibliche Wohl.

 

Oppenwehe sucht den neuen König

Am 2. Tag treten die Oppenweher Schützinnen und Schützen bereits um 11:00 auf dem Oppenweher Mühlengelände an, um ein gemeinsames Vereinsfoto sowie Einzelfotos der unterschiedlichen Abteilungen für die Jubiläumschronik 2020 zu erstellen. Anschließend geht es unter den Klängen der Spielmannszüge Oppenwehe und Wehdem zum Königschießen am Festplatz.

Ab 15 Uhr eröffnen die amtierenden Majestäten Silke Sämann, Tarek Holle und Jan Meuser das offizielle Königsschießen. Zeitgleich schießt die Alte Garde ihren Knopfkönig aus. Parallel zum Königschießen finden auch das Damenpokalschießen, das Preisschießen für Schüler und das Kinderschießen im Zeitraum von 15 bis 17 Uhr statt. Alle Kinder ab 6 Jahre bis 12 Jahre schießen mit einem Zielsportgewehr (Lichtpunktgewehr).Die Siegerehrung der Kinder folgt direkt im Anschluss um ca. 17 Uhr.

Ebenfalls eröffnet der Spielmannszug Oppenwehe um 15 Uhr das Sommerfest für die kleinsten Besucher. Das Team der Kinderbelustigung hat ein groß angelegtes Kinderfest mit vielen interessanten und spannenden Spielen, wie z.B. „der heiße Draht XXL“, vorbereitet. Außerdem gibt es wieder ein Kinderkarussell und eine Schießbude. Die Hüpfburg lädt zum Toben ein. Anschließend können sich die Jüngsten mit frisch gebackener Waffel stärken. Alle Kinder sind mit ihren Eltern herzlich eingeladen. Dies gilt auch besonders für alle Nichtmitglieder des Schützenvereins.

In der Schießhalle heizt ab 14.30 Uhr erstmals DJ Team K&K Music allen Gästen ordentlich ein. Gegen 18 Uhr tritt das gesamte Bataillon zur Proklamation vor dem Festzelt an, um im Anschluss die neuen Majestäten zu küren.

Ab 20 Uhr werden die Gastvereine aus Hollwede und Oppendorf erwartet. DJ Chris wird bei freiem Eintritt für eine ordentliche Stimmung sorgen. Zudem steht die Samstagnacht wie schon in den letzten Jahren unter einem ganz besonderen Motto: Dieses Jahr wird die Zahl 99 ganz im Vordergrund des Sommerfestes stehen und sich unter anderem auch in diversen Getränkepreisen wiederfinden. Der Oppenweher Schützenverein lädt alle Interessierten zu seinem Sommerfest herzlich ein.

 

 

 

 

Marschweg des SV Oppenwehe am 24. und 25. Mai 2019

Die Festversammlung des Oppenweher Schützenvereins hat am 12. Mai die Marschwege zum diesjährigen Schützenfest am Freitag und Samstag, den 24. und 25. Mai festgelegt.

 

Freitag 13:00 Uhr Antreten am Vereinslokal Meier´s Deele, Zum Dorferfeld 7.

Abmarsch rechts auf „Zum Dorferfeld“ in Richtung „Oppenweher Straße“ L765

bis zur Kreuzung „Eichengrund“. Dort links ab bis zur Kreuzung „Eichweg“, dann rechts ab bis zur „Oppenweher Straße“ L765. Diese überqueren und in die Straße „Am Löschteich“ abbiegen.

Ankunft Jungmajestät.

 

Ca. 15:15Uhr Geplanter Abmarsch ab „Am Löschteich“ in Richtung „Oppenweher Straße“ L 765. Diese wieder überqueren und auf der Straße „Zur Kirche“ weiter bis zur Kreuzung „Im Vahrenkamp“. Hier rechts abbiegen auf die Straße „Im Vahrenkamp“. Dieser Straße folgen bis zur „Tielger Allee“. Anschließend links auf die „Tielger Allee“ abbiegen und die „Wagenfelder Straße“ K60 überqueren. Der „Tielger Allee“ weiter folgen.

Ankunft Altmajestät.

 

Ca. 17:30 Uhr Abmarsch rechts auf die „Tielger Allee“ und sofort wieder rechts ab auf die Straße „Zur Bockwindmühle“. Am „Speckendamm“ rechts ab, dem „Speckendamm“ weiter und dann links ab auf die Straße „Im Bulzendorf“. Danach wieder links ab und auf der Straße „Im Bulzendorf“ bis zur „Wagenfelder Straße“ K60. Dort links ab auf die „Wagenfelder Straße“ K60 bis zur Ankunft auf dem Festplatz am Schießsportzentrum Oppenwehe.

 

 

 

Samstag 11:00 Uhr Antreten auf dem Gelände der Oppenweher Bockwindmühle und gemeinsamer Fototermin. Danach Abmarsch vom Gelände und überqueren der Straße „Zur Bockwindmühle“. Auf dem „Speckendamm“ weiter in Richtung „Wagenfelder Straße“ K60. Diese wird ebenfalls überquert.

Weiter geht es auf der „Tielger Allee“ mit kurzem Halt an der Volksbank. Danach rechts ab auf die Straße „Im Vahrenkamp“ und weiter bis zur Straße „Zur Kirche“. Dort rechts auf die Straße „Zur Kirche“ Richtung „Wagenfelder Straße“ K60. Hier links ab und auf der „Wagenfelder Straße“ K60 weiter bis zur Ankunft auf dem Festplatz am Schießspotzentrum Oppenwehe.