oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Mühlentag in Oppenwehe Mit Posaunenchor und diversen Ausstellungsständen

Am Sonntag, 26. August, sollen sich die Flügel der Oppenweher Bockwindmühle zum 5. Mühlentag dieser Saison drehen.

Ein Ausstellungsstand mit „neuen, alten“ Büchern wird von Mitgliedern der Mühlengruppe bestückt. Die Bücher sind kostenlos und für eine selbst zu bestimmende Spende zu erhalten. Im Rahmen dieses Mühlentages wird der Oppenweher Posaunenchor den musikalischen Part mit „Konzertcharakter“ übernehmen. In der Dauerausstellung auf dem Dachboden des Mühlenkottens können neue Gerätschaften besichtigt werden. Ganz neu sind die Werkzeuge von dem  2017 verstorbenen Zimmermann und Mitglied Erwin Kühl.

Neben dem Butterkuchen, Saisonkuchen und dem frischen Kaffee gibt es weitere kulinarische Köstlichkeiten. Mit dabei ist Gerd Schlottmann mit seinem Informations- und Verkaufsstand rund um das Naturprodukt Honig.

40 Jahre Mühlenverein Oppenwehe nimmt teil

Am Freitag, den 14. September feiert der Mühlenverein im Kreis Minden-Lübbecke sein 40jähriges Jubiläum. Die Mitglieder der Oppenweher Mühlengruppe nehmen an den kleinen Feierlichkeiten auf dem Mühlenbauhof in Petershagen-Frille teil.

Für die Hin- Und Rückfahrt ab Bockwindmühle in Oppenwehe wird ein Bus eingesetzt. Dieser startet gegen 15:15 Uhr. Um genauer planen zu können, wird um eine unbedingte Anmeldung zur Teilnahme gebeten. Anmeldungen bis zum 29. August sind zu richten an Karl-Heinz Bollmeier unter 05773/8711 (AB) oder 0171/4168711 oder Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Königs- und Adjutantenpokal Schießen in Oppenwehe

Der Oppenweher Schützenverein lädt am Sonntag, den 26.08. alle amtierenden und ehemaligen Majestäten mit ihrem Hofstaat zum traditionellen Königs- und Adjutantenpokal Schießen ein.

Beginn dieser „königlichen“ Veranstaltung ist um 11:00 im Oppenweher Schießsportzentrum, Siegerehrung mit Pokalübergabe um 15:00. Auch in diesem Jahr besteht die Möglichkeit, sich vor dem „offiziellem Teil“ ab 9:30 an einem Frühstück zu stärken. Das Mittagessen findet dann in gewohnter Form statt. Zur Kostendeckung wird jeweils eine Umlage erhoben. Der Vorstand um Matthias Spreen freut sich auf eine rege Beteiligung.

Alte Garde Oppenwehe Fahrradtour

Die Mitglieder der Alten Garde des Oppenweher Schützenvereins starten am Donnerstag, 23.August, eine Fahrradtour.

Abfahrt ist um 13.30 Uhr am Schießsportzentrum. Eingeladen sind alle Mitglieder mit Ehepartner, so wie die Witwen der bereits verstorbenen Mitglieder. Die Strecke führt von Oppenwehe aus Richtung Rahden. Die Firma Kolbus lädt die Oppenweher Altgardisten zu einer Betriebsbesichtigung ein. Anschließend gibt es dort auch Kaffee und Kuchen. Für Teilnehmer, die nicht mit dem Fahrrad mitfahren können, wird ein Planwagen eingesetzt. Ausklingen soll der Tag mit einem Grillen auf Meier`s Deele.

Ehrungs- und Dankeschönabend Geldmeier

Zu einem Ehrungs- und Dankeschönabend hatte in diesen Tagen die Oppenweher Firma Geldmeier Maschinenbau Metallbearbeitung und Fördertechnik GmbH zwei Mitarbeiter besonders eingeladen, die seit mehr als 40 und 50 Jahre dem Betrieb angehören.

Zu den ersten Gratulanten gehörte neben der Firmenleitung auch der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft und Landmaschineninnung Wittekindsland, Thomas Brinkmann aus Lübbecke, der seine besonderen Glückwünsche und Urkunden überbrachte und zu beiden Jubilaren anmerkte, “Wenn man so lange dabei ist, kann man nicht schlecht sein“. Der heute 55jährige gebürtige Oppenweher und in Stelle-Stellerloh mit seiner Familie lebende Heiner Büttemeier hatte mit einer Lehre und Tätigkeit als Landmaschinenmechaniker vor 40 Jahren seine berufliche Laufbahn bei der Fa. Geldmeier begonnen.

Heute ist der Jubilar, den der Juniorchef Jürgen Geldmeier eine große Einsatzbereitschaft bescheinigte, an allen CNC Bearbeitungszentren voll einsetzbar. Sein Wissen vermittelt er auch jüngeren Mitarbeitern, hier im Besonderen den Auszubildenden, die gerne von dem in seiner Freizeit als passionierter Schützenbruder und Fußballbegeisterter tätige Jubilar, profitieren.

Seniorchef Willi Geldmeier hielt eine Laudatio auf den 64jährigen Güter Fröhlich, der trotz seines bereits eingetretenen Rentnerdaseins auf eine 50jährige Firmenzugehörigkeit zurückblicken kann. Auch er hatte seine Tätigkeit bereits als Lehrling zum Landmaschinenmechaniker bei der über 175 Jahre alten Firma Geldmeier begonnen. Nach seiner Gesellenprüfung baute er maßgeblich den Bereich des Maschinenbaus und der Fördertechnik mit auf. Seitens der Firmenleitung wurde er als Konstrukteur, Monteur und auch Verkäufer bezeichnet, der große Anerkennung in der Kundschaft und bei seinen Arbeitskollegen genoss. Noch heute steht der Jubilar der Firma mit Rat und Tat zur Seite. Seine größten Freizeitaktivitäten sind das Bauen, die Landwirtschaft und besonders die Enkelkinder.

 

Im Rahmen der Feierstunde, zu der auch alle anderen zur Firma gehörenden Mitarbeiter und ehemaligen Arbeitskollegen in Meiers Deele eingeladen waren, konnte der Seniorchef Willi Geldmeier mit Ehefrau Ingrid und der Juniorchef Jürgen Geldmeier allen besonders danken. Ein großzügiges Geldgeschenk seitens des Betriebes an die Jubilare rundete die Feierstunde mit einem gemeinsamen Essen ab.

Thomas Brinkmann (Kreishandwerkerschaft), Willi Geldmeier, Ingrid Geldmeier, Sabine Büttemeier, Heiner Büttemeier, Günter Fröhlich, Marlies Fröhlich und Jürgen Geldmeier.

 

Fahrradtour der Oppenweher Alten Garde

Am 23. August starten die Mitglieder der Alten Garde Oppenwehe zu ihrer traditionellen Fahrradtour. Treffpunkt ist um 13:30 am Oppenweher Schießsportzentrum. Unter anderem steht eine Besichtigung der Firma Kolbus in Rahden an. Weitere Einzelheiten werden zu gegebener Zeit noch bekanntgegeben, so der Kommandeur Horst Spreen.

Fahrradtour Schützenverein Oppenwehe

Dieses mal starteten wir am Samstag den 14.07.2018 um 13.15 Uhr von der Schießhalle Oppenwehe mit ca. 40 Personen, darunter 2 Kinder,  mit angenehmen Temperaturen und natürlich unserem Versorgungsfahrzeug, an dieser Stelle vielen Dank an Gerd, Waltraud und Pia, in Richtung Ortsteil Bulzendorf. Über den  Speckendamm und das Hohe Moor führte uns der Weg in den Ort unseres benachbarten Schützenvereines, nämlich nach Tielge.

Das Ziel war der schöne Garten der Familie Meier / Müller.  Dort hielten wir unsere Kaffeepause ab. Einen Aufenthalt von 1,5 Stunden hatten wir geplant und wir können nur sagen, den brauchten wir auch. Was es dort zu sehen gab! Einfach toll. Ob Traktoren, Tiere, einen großen Teich, etliche gemütliche Ecken zum „chillen“, es war wirklich für jeden etwas dabei.

Nachdem wir uns alle gestärkt hatten, ging es weiter über Pr. Ströhen. Hier und da machten wir eine Getränkepause, einmal kurz „absatteln“ und dann ging es zügig weiter. Vorbei an der Biogasanlage Hilker machten wir unsere letzte Pause bei Fam. Schlüter.  Die Toilette wartete schon auf uns! Das ein oder andere Kaltgetränk natürlich auch.  Von hier aus ging es dann Richtung Oppenwehe. Durch den Fiskus, die Hasenheide, noch kurz im Hammoor gucken und dann endlich ans Ziel.

Der Abschluß in diesem Jahr fand an der Bockwindmühle in Oppenwehe statt. Bei einem deftigen Grillbuffett ließen wir den Abend ausklingen.

Vielen Dank an alle Schützenbrüder und Schützenschwestern, die uns begleitet haben. Es waren gute 25 km die wir gefahren sind, also für jeden zu schaffen.

Die Fahrradtour wird auch in 2019 ein fester Termin im Jahresplan des SV Oppenwehe sein. Laßt Euch überraschen, wohin es dann geht….…….es wird spannend.

Wir freuen uns schon drauf…….. das Orga-Team

Oppenweher Doppelkopf und Klönnachmittag der Alten Garde

Stemwede/Oppenwehe     

Die Mitglieder der Alten Garde des Oppenweher Schützenvereins treffen sich am Donnerstag, den 09. August zum gemeinsamen Doppelkopf und Klönnachmittag im Vereinslokal Meiers Deele. Die Veranstaltung beginnt wie immer um 16:00. Der Alte Garde Kommandeur Host Spreen freut sich  auf eine rege Teilnahme.

Königs- und Adjutantenpokal Schießen in Oppenwehe

Der Oppenweher Schützenverein lädt am Sonntag, den 26.08. alle amtierenden und ehemaligen Majestäten mit ihrem Hofstaat zum traditionellen Königs- und Adjutantenpokal Schießen ein. Beginn dieser „königlichen“ Veranstaltung ist um 11:00 im Oppenweher Schießsportzentrum, Siegerehrung mit Pokalübergabe um 15:00. Auch in diesem Jahr besteht die Möglichkeit, sich vor dem „offiziellem Teil“ ab 9:30 an einem Frühstück zu stärken. Das Mittagessen findet dann in gewohnter Form statt. Zur Kostendeckung wird jeweils eine Umlage erhoben. Der Vorstand um Matthias Spreen freut sich auf eine rege Beteiligung.

Schießstandpflege

Aufgrund der Beerdigung unseres Kameraden Friedhelm Kröger wird der am 28.07. geplante Arbeitseinsatz an unserer Schießhalle um eine Woche verschoben. Neuer Termin ist Samstag, der 04.08.2018, um 09:00 Uhr.

 

Zeltlager Start

Stemwede/Oppenwehe........bo.

„Auf Wiedersehen bis Freitag“ - noch einmal Winken zum Abschied - und dann ging es am Montag mit 46 Kindern vom FC Oppenwehe ab zu Summann am Rande des Oppenweher Moores. Um Punkt 10 Uhr hieß es Start mit dem Fahrrad ab Schulhof ins Moor, wo sich die Kinder des FC Oppenwehe zu ihrem Zeltlager eingefunden haben.

Das kleine Zeltdorf mit 13 Zelten hatten die Betreuer bereits im Vorfeld aufgebaut und so konnten die neuen Unterkünfte für eine Woche auch sofort bezogen werden. Seit  über drei Jahrzehnten gehört dieses Freizeitangebot des FC Oppenwehe zu einem gern angenommenen Event im Sportverein.

Zahlreiche Ausflüge erwarten die Kinder neben dem Zeltlageraufenthalt in dieser Woche. Ohne die sonst schon vielfach zum Alltag gehörenden Hightech Geräte müssen die Kinder nun auskommen. Neben vielen heimatnahen und informativen Exkursionen zählt auch ein bis jetzt noch geheim gehaltener größerer Ausflug zum Wochenprogramm, fehlen wird auch nicht der Besuch des Freibades in Wagenfeld. 13 Helferinnen und Helfer begleiten die Freizeit, an der auch wieder einige Kinder zum ersten Mal teilnehmen.

Zum Foto: Die Kinder mit den Betreuern im Hintergrund.

Neuer Präsident der Oppenweher Kyffhäuserkameradschaft

Stemwede/Oppenwehe.........

Neuer Präsident der Oppenweher Kyffhäuserkameradschaft ist Hartmut Wellmann, er löst Jürgen Peglow als Vorjahressieger ab und hat diesen Titel, der zum 38. Mal ausgeschossen wurde, bereits zum 4. Mal erzielt. Unter dem Jubel seiner Mitkonkurrenten am Adlerstand des Gasthauses Moorhof nahm der Gewinner die Insignien aus den Händen des Vorsitzenden Jürgen Peglow entgegen. Bereits mit dem 141. Schuss hatte der neue Präsident seinen Sieg erzielen können.

Über eine, trotz hochsommerlichen Temperaturen, gute Teilnehmerzahl freute sich der Vorsitzende bei der Kettenübergabe. Ein besonderer Dank von Jürgen Peglow galt neben allen Teilnehmern, Bernhard Kramer, Axel Jakobmeyer, Wolfgang Schimmeck, Wilfried Spreen und Friedhelm Eilmes, die die Standaufsicht und damit die Schießverantwortung übernommen hatten. Zur Erinnerung bekam der Vorjahressieger eine Plakette. Dafür musste dieser allerdings die Präsidentenkette an seinen Stellvertreter Heini Huck-Schütte abgeben.

Zu den weiteren Insignien Schützen und damit Gewinner von Anstecknadeln zur Erinnerung gehören, Karin Henke, die mit dem 26. Schuss den Reichsapfel abschoss. Einen Volltreffer landete auch Jürgen Klamor mit dem 56. Schuss aus dem Kleinkalibergewehr auf das Zepter. Die Krone fiel durch den 62. Schuss, womit sich der neue Präsident Hartmut Wellmann auch hier in die Geschichte der Oppenweher Kyffhäuser eintragen lassen konnte.

Gewinner und Aufsicht (v. li.): Uwe Eilmes, Bernhard Kramer, Heinz Varenkamp, Wilfried Spreen, Manuela Schlömp, Syke Sämann, Karin Henke, Andreas Schlömp, Hartmut Wellmann, Wolfgang Schimmeck, Jürgen Peglow, Christa Klamor, Jürgen Klamor, Marianne SpradoHeini Huck-Schütte und Friedhelm Eilmes.

Oppenweher zum Stemweder Berg Verbandsfest nach Arrenkamp

Am Sonntag, den 05.08. folgen die Oppenweher Schützen der Einladung zum Stemweder Berg Verbandsfest in Arrenkamp. Angetreten wird um 13:45 auf dem Hof Meyer, Arrenkamper Str.5 in Arrenkamp.

Die Anreise wird durch den Oppenweher Verein organisiert. Abfahrt ist ab 12:30 an den bekannten Haltestellen Schule, Mühle, Lebenswaren, Wegehöft, Imbiss, Marktplatz, Rehburg, Meier. Die Rückfahrt wird ebenfalls vom Verein organisiert.