OPPENWEHE.DE

HERZLICH WILLKOMMEN

Schützenwald 2012

Stemwede/Oppenwehe........bo. Der Oppenweher Schützenverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem Klimawandel durch Baumpflanzaktionen im Rahmen des Projektes „Schützenwald 2020“ vom Westfälischen Schützenbund, entgegen zu wirken.

Eine großzügige Spende der Firma Tielbürger aus Op-penwehe machte nun, nach dem Start der Aktion im letzten Jahr, eine Fortsetzung möglich. „Es ist ja für uns selbst und für unsere Nachkommen“, so kommentierte der Vorsitzende des Oppenweher Schützenvereins, Friedhelm Bohne, im Beisein von Lydia Tielbürger, die zukunftsorientierte Aktion. Frau Tielbürger gebührte ein besonderer Dank, was ihr der Vorsitzende mit einem großen Blumenstrauß ausdrückte.

Rund 60 Bäume, angefangen bei Birken, über Eichen bis hin zu Ebereschen, kamen in die Erde. In Absprache mit der Gemeinde Stemwede wurden dafür der so genannte „Kröger Damm“ und die Zuwegung zum Schafstall ausgewählt.

Für das nächste Jahr hat sich die Oppenweher Jagdgenossenschaft auf ihrer kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung mehrheitlich für die Unterstützung dieser Aktion bereit erklärt. Das Projekt „Schützenwald 2020“ findet die uneingeschränkte Unterstützung des Deutschen Schützenbundes (DSB) und des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Aktionen im Rahmen dieses Projektes haben mittlerweile viele Schützenvereine des Westfälischen Schützenbundes im Land Nordrhein Westfalen durchgeführt.

Zum Foto: Friedhelm Bohne (4.v.re.) dankt Lydia Tielbürger für eine großzügige Spende im Beisein seiner Schützenkameraden v.li. Matthias Heitmann, Uwe Schlottmann, Ralf Manske, Friedel Pinke, Friedhelm Eilmes, Reinhard Holle, König Karl-Heinz Möller und Carsten Spreen