oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Jahreshauptversammlung Sozialverband Oppenwehe

Stemwede/Oppenwehe........bo. Zur Jahreshauptversammlung hatte der Oppenwe-her Sozialverband Deutschland aufgerufen und über 70 Mitglieder des 228 Mitglieder zählenden Ortsverbandes waren dem Aufruf der Vorsitzenden Elisabeth Möller in das Vereinslokal Moorhof Huck gefolgt.

Einen besonderen Gruß richtete die Vorsitzende an den Lübbecker Kreisvorstand der von Martin Schmidt vertreten wurde. Schmidt referierte informativ und detailliert über die Arbeit im Kreisvorstand, die derzeit durch personelle Veränderungen geprägt ist. Mit den kreisweit 8.500 Mitgliedern ist der Lübbecker Verband hinter Dortmund der Zweitgrößte in Nordrhein Westfalen. In seinem Hauptthema des Abends ging Schmidt auf zahlreiche Regularien ein, die bei einer Patientenverfügung und einer Vorsorgevollmacht beachtet werden müssen. Seit 2009 ist die Patientenverfügung auch rechtlich verbindlich für Ärzte, womit eine gesetzliche Grundlage geschaffen wurde.

Im weiteren Versammlungsverlauf ließ die Vorsitzende das zurückliegende Jahr noch einmal Revue passieren. Als besondere Höhepunkte im veranstaltungsreichen Jahr hob sie den Jahresausflug nach Frammersbach in den Spessart, den Fauennachmittag der Gemeinde, das Pickertessen und den Advent an der Klus hervor. 12 neue Mitglieder konnten in Oppenwehe verzeichnet werden. Keine Beanstandungen durch die Versammlungsteilnehmer ergaben sich der Verlesung des Protokolls von Marion Hodde und an dem Kassenbericht von Elfriede Büttemeier. Die Kassenprüfer Willi Klamor, Margret Martens und Karl-Heinz Möller beantragten daher die Entlastung des Vorstandes, dem einmütig gefolgt wurde.

Ein besonderer Höhepunkt der Zusammenkunft mit anschießendem Essen war die Ehrung langjähriger Mitglieder, die eine Urkunde mit Anstecknadel und einen Gutschein erhielten. Anwesend waren die für eine zehnjährige Mit-gliedschaft Auszuzeichnenden: Sieglinde Biebusch, Elfriede Meier, Elisabeth Möller, Renate Uffelmann, Sigurd Kolbe, Herbert Martens und Heinz Uffelmann. Nachge-reicht werden die Auszeichnungen an Gerd Barkhüser, Willi Baude, Maria Bollhorst, Hans-Jürgen Henke, Eckhardt Kuhmann, Hildegard Riesmeier, Wilhelm Riesmeier und Irmgard Rose. 25 Jahre gehört Wilhelmine Röhling dem Oppenweher Verband an, konnte aber aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Versammlung teilnehmen.

Unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes gab Elisabeth Möller noch die für 2012 geplanten Veranstaltungen bekannt. Im Besonderen wies sie auf die Klönnachmittage hin, wo in Zukunft zwei Klönabende erst um 18.30 Uhr beginnen sollen. Hier will man den jüngeren, noch im Arbeitsleben stehenden Mitgliedern eine Teilnahmemöglichkeit bieten.

Der geplante Tagesausflug führt die Oppenweher nach Emsbüren mit einer „Schmugglertour“ nach Holland. Als nächster Termin steht eine Theaterfahrt nach Hann. Ströhen an, die am 25. Februar stattfindet. Abfahrtzeiten sind an der Schule und beim Moorhof um 13.30 Uhr. Anmeldungen sind umgehend bei Elisabeth Möller abzugeben.

Zum Foto: v.li.: Martin Schmidt (Kreisvorstand SoVD), Herbert Martens, Sieglinde Biebusch, Heinz Uffelmann, Elfriede Meier, Renate Uffelmann, Sigurd Kolbe und Vorsitzende Elisabeth Möller.