oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Osterpokalschießen

Zum Foto vorn: Karl-Heinz Becker überreicht den Osterpokal an Jürgen Peglow. Hi. v. li.: Martin Biljes, Florian Gerding, Daniel Spreen, Ralf Manske, Matthias Spreen, Friedrich Büttemeier, Henrik Pieper, Lars Klamor, Carsten Spreen, Michel Schäffer, Uwe Zimmermann, Jürgen Klamor, Günter Sprado, Axel Jakobmeyer, Wolfgang Schimmeck und Jürgen Kröger.


Stemwede/Oppenwehe........bo. Zum 31. Mal schossen die Oppenweher Schützen ihren damals von Friedhelm Kröger als Wanderpokal gestifteten Osterpokal aus. Als treffsicherste Schützen und unschlagbar stellten die Teilnehmer der Alten Garde ihre Schießkünste unter Beweis.

Mit Jürgen Peglow, der sich riesig freute, stellte diese Abteilung des Schützenvereins an diesem Wettkampfmorgen den Pokalsieger. Er hatte am Ostermontag das zielsicherste Auge auf der elektronischen Anlage und sicherte sich mit 57,7 Ringen den Pokalsieg.

Nur knapp dahinter, mit 57,0 Ringen folgte ihm sein Abteilungskamerad Wolfgang Schimmeck, der sich ebenfalls über seinen großartigen Erfolg freute.

Den 3. Platz belegte mit immer noch sehr guten 56, 8 Ringen Ralf Manske.

Während der Pokalübergabe sagte der stellvertretende Vorsitzende Karl-Heinz Becker der Aufsicht Jürgen Kröger, Ralf Manske und Michel Schäffer einen besonderen Dank. In seinen Dank schloss er die Bewirtung des Vormittags, mit Irma und Cord Haarmeyer ein, die dankenswerterweise einen halben Ostertag dafür geopfert hatten und für eine österliche Stimmung in der Schießhalle gesorgt hatten.

Erfreut zeigte sich Becker auch über die Teilnahme der amtierenden Majestäten Martin Biljes und Florian Gerding, denen ein besonderer Gruß galt.

Auf den weiteren Plätzen des Schießens in der Oppenweher Schießhalle folgten auf Platz

4 Carsten Spreen (56,4),
5. Martin Biljes (56,3),
6. Daniel Spreen (55,4),
7. Günter Sprado (54,7),
8. Uwe Zimmermann (54,2),
9. Axel Jakobmeyer (54,0),
10. Henrik Pieper (53,2),
11. Michel Schäffer (52,9),
12. Florian Gerding (51,8),
13. Matthias Spreen (50,6),
14. Jürgen Kröger (50,6),
15. Jürgen Klamor (49,6),
16. Lars Klamor (49,5),
17. Karl-Heinz Bollmeier (49,3),
18. Karl-Heinz Becker (47,6)
19. Friedrich Büttemeier (41,2).