oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

JHV Heideböcke

Zum Foto: Der Chef der Heideböcke Andreas Martens gibt den Ton an. Neben ihm v. li. 2. Vorsitzender Olaf Meuser, Schiftführer Heiko Becker und re. Kassierer Martin Biljes.

 

Stemwede/Oppenwehe........bo. "Die Lustigen Heideböcke" aus Oppenwehe, ein traditionsbewusster 44 Jahre alter Club aus dem Mühlendorf, hielt am Wochenende im Vereinslokal Moorhof Huck seinen Jahresrückblick. Eine stattliche Anzahl von Mitgliedern konnte der Vorsitzende Andreas Martens in seiner Begrüßung willkommen heißen; darunter auch die Ehrenvorsitzenden Wilfried Waering und Ulrich Rehburg.

Nach der Protokollverlesung des Schriftführers Heiko Becker ließ Andreas Martens das Jahr noch einmal Revue passieren und zählte dabei detailliert die Aktivitäten des Vereins auf. Keine der dorfgemeinschaftlichen Veranstaltungen wurde versäumt.

Einen besonderen Dank richtete Martens an die Oppenweher Bevölkerung, die sich wieder mit großzügigen Spenden bei der Tannenbaumaktion eingebracht hatten; zur Zeit gehen immer noch Spenden ein, die nun Ende Februar wieder der Werkstatt Mehnenfeld überbracht werden sollen. Ein besonderer Höhepunkt im Veranstaltungskalender ist das Osterfeuer, das sich einer ausgezeichneten Teilnahme erfreut.

Nach längerer Zeit wurde wieder eine so genannte "Bezirksbockbeschulung" durchgeführt, was, so Andreas Martens, sich schon klar bemerkbar gemacht hat. Hier geht es in erster Linie darum, Mitglieder zu beschulen, die die Aufgabe der Informationsweitergabe haben.

Keine Probleme hatten die Kassenprüfer Daniel Spreen und Rainer Sämann mit der Kassenführung des Kassierers Martin Biljes, wodurch ihm und dem gesamten Vorstand auf Antrag die Entlastung erteilt wurde.

Über gute, wenn auch nicht vordere Plätze wurde aus der Abteilung des Schießsportes berichtet. Sportwart Kai Meuser berichtete der Versammlung über ein schlechtes Abschneiden beim Fußballturnier gegenüber dem Vorjahr, wo der Pokal gewonnen wurde. Boßelwart Michael Droste gab bekannt, dass diese Veranstaltung wieder großen Spaß gemacht hatte.

Beim Doppelkopfturnier hatte Kai Meuser den 1. Platz, Martin Biljes den 2. Platz und Volker Wittkötter den 3. Platz belegen können. Etwas länger zogen sich, schon traditionell bei den Heideböcken, die Wahlen hin. Problemlos allerdings wurde der neue 2. Kassierer Daniel Spreen für Carsten Spreen gewählt und Wiederwahl gab es für den Schriftführer Heiko Becker und den 2. Schießwart Frank Heitmann.

Für den turnusgemäß ausscheidenden Kassenprüfer Rainer Sämann, wurde mehrheitlich Erhard Winkelmann gewählt. Da Daniel Spreen nun 2. Kassierer wurde, mussten die Heideböcke einen weiteren Kassenprüfer wählen. In geheimer Wahl, bei 4 vorgeschlagenen Kandidaten, setzte sich Rainer Büttemeier durch.

Am Ende der fast vierstündigen Versammlung, merkte der Vorsitzende noch an, dass die Heideböcke einen großen Anteil am dorfgemeinschaftlichen Leben in Oppenwehe haben.

Jungböcke

Altböcke