oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Pokalschiessen der Wache

Am Sonntag den 23.08.2009 unternahm die Wache des Schützenverein Oppenwehe eine Fahrradtour mit Kind und Kegel, mit anschließendem Pokalschiessen bei "Huck Heini".
Schon beim ersten Boxenstop an "Bünniges Teich" in Tielge mußte ein Schlauch geflickt werden. Angelika überlies dieses den Männern.

Bei Huck angekommen, wurde erst einmal fürs leibliche Wohl gesorgt. Es gab gegrilltes und kühle Getränke.
Gut gestärkt ging es dann ans Pokalschiessen.
Mit dem 170. Schuss holte Jörg Steinbrink den Pokal herunter. Zweite und somit Fize wurde Sabine Jakobmeyer die den Pokal im Anschluss bei Steinbrink`s aufhängen musste.

Auch unsere kleinen haben scharf geschossen. Das aufgestellte Lasergewehr war ständig belegt. Hier wurden drei Pokale ausgeschossen. 1. Sieger wurde Sophia Schlömp; 2. Eilein Nagel und 3. Henrik Spreen.

Bericht und Foto Axel Jakobmeyer

 

Königs- und Adjutantenpokalschießen

Zum Foto: v.l. Lars Klamor, Friedrich Büttemeier, Florian Gerding (Jungkönig), Karl-Heinz Becker, Martin Biljes (Altkönig), Ingrid Becker, Ralf Jakobmeyer, Annegret Tiemann, Wolfgang Pinke, Sven Bollhorst und Friedhelm Bohne.

 

Stemwede/Oppenwehe........bo. Spannung war angesagt beim Königs- und Adjutantenpokalschießen des Oppenweher Schützenvereins als die Ergebnisbekanntgabe durch den Vorsitzenden Friedhelm Bohne erwartet wurde.

Der Name Becker war bei der Bekanntgabe der Ergebnisse der dominierende Name. Karl-Heinz Becker wurde König der Könige. Seine Ehefrau Ingrid holte den Titel bei den ehemaligen Königinnen und beim Wettkampf des so genannten Er- und Sie-Pokals waren Becker`s ebenfalls nicht zu schlagen und gewannen den großen Wanderpokal.

Zum 3. Mal fand die Veranstaltung mit einem geänderten Konzept statt, was letztendlich eine Teilnehmersteigerung von fast einem Drittel bedeutete, wie von den Verantwortlichen bei der Pokalübergabe anmerkt wurde. Auch das Schießen um einen "Er und Sie-Pokal", den nun Ingrid und Karl-Heinz Becker für ein Jahr in ihre Vitrine stellen können, hat seinen Anreiz.Den 2. Platz belegten hier Horst und Gerda Gelbrecht, dicht gefolgt vom amtierenden Königspaar Lydia und Martin Biljes.

Der ehemalige Altkönig Karl-Heinz Becker kann sich mit einem Ergebnis von tollen 31,8 Ringen als König der Könige bezeichnen. Ihm folgten auf Rang zwei der Vorsitzende Friedhelm Bohne mit 31, 3 und der Altgardist Bernhard Kramer mit 31,0 Ringen.

Bei den ehemaligen Königinnen siegte Ingrid Becker mit 48/50 Ringen. Lydia Biljes, amtierende Königin, landete gleich dahinter auf dem 2. Platz, mit 47/50 Ringen, gefolgt von Gerda Gelbrecht auf Platz 3 mit 43/50 Ringen. Genauso spannend verlief das Schießen bei den Adjutantinnen, wo Annegret Tiemann vor Gabriele Spreen und Angela Hübner die Nase vorn hatte.

Sven Bollhorst, ehemaliger Kreisjungschützenkönig, gewann den Pokal der ehemaligen Jungkönige, wobei er den amtierenden Jungkönig Florian Gerding auf Platz zwei und Friedel Pinke auf Platz drei verweisen konnte.

Einen besonderen Dank richtete der Vorsitzende Friedhelm Bohne an die Aufsicht und Auswertung des Schießens, wo Friedel Pinke, Carsten Spreen, Uwe Zimmermann, Alfred Kulinna, Friedhelm Eilmes und Wolfgang Pinke aktiv waren.

Meiers Deele auf dem Blasheimer Markt

Do 3. bis So - 6. Sept. 2009

Festzelt Meier`s Deele am Riesenrad
Donnerstag Stargast Micki Krause "Finger im Po-Mexico"
.auf dem Blasheimer Markt im Festzelt Meiers Deele

Seit über 25 Jahren überrascht die Festwirtsfamilie Meier, von Meier`s Deele aus Oppenwehe ihre Gäste mit neuen Highlights auf dem BLAMA.

Sei es, auf dem Markt die einzige Blaulicht-Sparaktion, bei der es alle Mixis auf unser neuen Empore zum halben Preis gibt, oder der große Biergarten vor dem Zelt, die Steakbraterei mit dem offenem Buchenholzfeuer und den saftigen Kutschersteaks . Gaumenfreude hält auch die exquisite westfälische Küche wieder für Sie bereit. Bestimmt wird auch das große Gutsherrenfrühstücksbüffet ab 9.00 Uhr täglich, wieder gut angenommen werden.
Vom Eisbein mit Sauerkraut, über die Riesen-Schinkenplatte bis zur deftigen Erbsensuppe aus der Gulasch - Kanone können sich die Gäste in Meier`s Festzelt stärken.

Außerdem können sich die Kids für die neue Supershow Blasheim sucht den Super-Kinderstar bewerben, die um 14 .30 Uhr im Festzelt über die Bühne geht. Die Besten werden mit tollen Preisen belohnt. Anmeldung bei Meier`s Deele

Nicht zu vergessen am letzten Markttag im Festzelt die Kultnacht auf dem Blama
"Blasheim sucht den Superstar " veranstaltet durch den Jugendclub "4 live" der Sparkasse Minden -Lübbecke

Der Jugendclub "4 live"
Wer wird Miss Lübbecke das steht wieder Freitag Nacht auf dem Programm
.
Freuen Sie sich auf professionellen Service, eine erstklassige Küche, ein freundliches
Team und ein Super-Musikprogramm, auf dem Blasheimer Markt vom 3.- 6.Sept. 2009 im Festzelt Meier's Deele am Riesenrad.

Programm Festzelt Meier`s Deele auf dem Blasheimer Markt 2009
Donnerstag Stargast "Micki Krause" " Finger im Po - Mexico…… Holy Moly
"Nacht der Coyoten"

  • Freitag Morgen Frühkonzert "Hochtiroler Buam"
  • Freitag Nachmittag Auch wieder bei uns…zum 1., 2., und zum 3……. große Versteigerungs-Auktion
  • Freitag Abend . Wahl der Miss Lübbecke und Holy Moly
     
  • Samstag Nachmittag - Besuch von "Gerhard Schröder" Exkanzler der Bundesrepublik Deutschland
  • "Hochtiroler Buam"
  • Abends Holy Moly
  • Sonntag Morgen Frühkonzert "Hochtiroler Buam"
  • Sonntag Nachmittag " Kindertag " " Blasheim sucht den Super Kinderstar!
  • Sonntag Abend "der Kultabend" Blasheim sucht den Superstar mit Promi Jury und Holy Moly

Anmedlung für Blasheim sucht den Superstar und Super Kinderstar oder Wahl der
Miss Lübbecke bei Meier`s Deele Oppenwehe 05773 209 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Mit freundlichem Gruß
Familie Meier
Festzelt Meier`s Deele

Fahrradtour der Schießgruppe

Am Sonntag den 02.08.09 unternahm die Oppenweher Schießgruppe eine Fahrradtour, die von Jutta und Egon Lammert nebst Manuela und Andreas Schlömp organisiert wurde.

Der Verpflegungswagen war für die 37 Teilnehmer reichlich gefüllt. Die Tour führte durch das Hohe Moor nach Niedersachsen, genauer gesagt zu Falldorf`s Gasthof, wo schon eine Tanzgruppe auf uns wartete.

Es wurde reichlich Kaffee und Kuchen und Wespen gereicht, die uns dann leider an den Bierwagen verscheuchten.

Wir konnten uns an einer jungen Tanzgruppe erfreuen, und den Rahdenern Strickeschlägern bei der Arbeit zusehen.

Auf der Heimfahrt wurden wir leider von einem Regenschauer erwischt, der die Truppe in verschiedene Häuser verschlug.

Komischerweise trafen sich aber alle zum gemeinsamen Grillen das Wolfgang Schimmeck durchführte am Schießstand wieder.

Es wurde anschließend noch viel erzählt und gelacht, das dazu führte das der Verpflegungswagen restlos leer war.

Das war aber für Rainer Henke kein Problem er sorgte im Handumdrehen für Nachschub.

Bei Anbruch der Dunkelheit endete ein schöner Tag, der sicherlich in guter Erinnerung bleibt

Unser Dank gilt den Organisatoren Jutta,Manuela,Egon,Andrea und Wolfgang,die natürlich sofort wiedergewählt wurden.

von Jürgen Peglow

Zeltlager im Moor


Zum Foto: Die Kinder mit den Betreuern h. v. li. Tina Müller, Edeltraud Greger,
Brigitte Bollmeier, Klaus Schomaeker, Manuela Meier, Pascal Greger, Dominic Greger, Bianca Meyer und Werner Greger.

 

Stemwede/Oppenwehe........bo. Für eine Woche hieß es am Montag für 41 Kinder des Oppenweher Sportvereins Abschied nehmen von zu Hause. Noch einmal zum Abschied Winken und Tschüss; dann ging es mit dem Fahrrad ab ins Moor, wo sich die Kinder des FC Oppenwehe im Alter von sechs bis 12 Jahre zu ihrem Zeltlager bei der Familie Summann einfinden werden.

Die kleine Zeltstadt mit 12 Zelten hatten die Betreuer bereits im Vorfeld aufgebaut. Seit über 25 Jahren gehört dieses Freizeitangebot des FC Oppenwehe unter der Leitung von Edeltraud und Werner Greger, zu einer der begehrtesten Veranstaltungen im Sportverein. Zahlreiche Unternehmungen erwarten die Kinder in dieser Woche ohne Fernsehen, Computer oder sonstiger Hightech Geräte.

Neben heimatnahen und informativen Exkursionen zählt auch ein bis jetzt noch geheim gehaltener größerer Ausflug zum Wochenprogramm, fehlen wird auch nicht der Besuch des Wagenfelder Freibades am Mittwoch. Zehn Helferinnen und Helfer begleiten die Freizeit, an der auch wieder einige Kinder zum ersten Mal teilnehmen.