oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Königs- und Adjutantenpokalschießen

Zum Foto: v.l. Lars Klamor, Friedrich Büttemeier, Florian Gerding (Jungkönig), Karl-Heinz Becker, Martin Biljes (Altkönig), Ingrid Becker, Ralf Jakobmeyer, Annegret Tiemann, Wolfgang Pinke, Sven Bollhorst und Friedhelm Bohne.

 

Stemwede/Oppenwehe........bo. Spannung war angesagt beim Königs- und Adjutantenpokalschießen des Oppenweher Schützenvereins als die Ergebnisbekanntgabe durch den Vorsitzenden Friedhelm Bohne erwartet wurde.

Der Name Becker war bei der Bekanntgabe der Ergebnisse der dominierende Name. Karl-Heinz Becker wurde König der Könige. Seine Ehefrau Ingrid holte den Titel bei den ehemaligen Königinnen und beim Wettkampf des so genannten Er- und Sie-Pokals waren Becker`s ebenfalls nicht zu schlagen und gewannen den großen Wanderpokal.

Zum 3. Mal fand die Veranstaltung mit einem geänderten Konzept statt, was letztendlich eine Teilnehmersteigerung von fast einem Drittel bedeutete, wie von den Verantwortlichen bei der Pokalübergabe anmerkt wurde. Auch das Schießen um einen "Er und Sie-Pokal", den nun Ingrid und Karl-Heinz Becker für ein Jahr in ihre Vitrine stellen können, hat seinen Anreiz.Den 2. Platz belegten hier Horst und Gerda Gelbrecht, dicht gefolgt vom amtierenden Königspaar Lydia und Martin Biljes.

Der ehemalige Altkönig Karl-Heinz Becker kann sich mit einem Ergebnis von tollen 31,8 Ringen als König der Könige bezeichnen. Ihm folgten auf Rang zwei der Vorsitzende Friedhelm Bohne mit 31, 3 und der Altgardist Bernhard Kramer mit 31,0 Ringen.

Bei den ehemaligen Königinnen siegte Ingrid Becker mit 48/50 Ringen. Lydia Biljes, amtierende Königin, landete gleich dahinter auf dem 2. Platz, mit 47/50 Ringen, gefolgt von Gerda Gelbrecht auf Platz 3 mit 43/50 Ringen. Genauso spannend verlief das Schießen bei den Adjutantinnen, wo Annegret Tiemann vor Gabriele Spreen und Angela Hübner die Nase vorn hatte.

Sven Bollhorst, ehemaliger Kreisjungschützenkönig, gewann den Pokal der ehemaligen Jungkönige, wobei er den amtierenden Jungkönig Florian Gerding auf Platz zwei und Friedel Pinke auf Platz drei verweisen konnte.

Einen besonderen Dank richtete der Vorsitzende Friedhelm Bohne an die Aufsicht und Auswertung des Schießens, wo Friedel Pinke, Carsten Spreen, Uwe Zimmermann, Alfred Kulinna, Friedhelm Eilmes und Wolfgang Pinke aktiv waren.