oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Oppenwehe feiert Schützenfest am 15., 16. und 17. Mai


Stemwede/Oppenwehe........bo. Der 80. Schützenkönig im Oppenweher Schützenverein heißt Martin Biljes. Bei den Jungschützen sicherte sich Florian Gerding den Königstitel und Nico Lippmann erzielte den Titel bei den Schülern. Am Wochenende feierten die Oppenweher ihr stimmungsvolles Sommerfest an der Schießsportanlage.

Noch am 1. Tag hatte das Schützenvolk die ehemaligen Majestäten Rainer Sämann und Patrick Meier aus ihren festlich geschmückten Residenzen abgeholt. Für ein ordentliches Marschieren hatte der Oppenweher Spielmannzug und die Niedersachsenkapelle gesorgt. Für ihre Regentenzeit dankte ihnen der Vorsitzende Friedhelm Bohne, wobei er ihnen kurz vor der Proklamation der neuen Regenten unter etwas Wehmut die Ketten abnehmen musste.

Am 2. Tag stand alles im Zeichen des Königschießens. Ein spannender Wettkampf entwickelte sich sowohl bei den Alt- als auch bei den Jungschützen. Stimmungsvoll ging es auch in der Schießhalle zu, wo die Oppenweher Mühlenmusikanten den Schützen musikalisch ordentlich einheizte. Nach dem traditionellen Stechen der Besten stand Martin Biljes als neuer Regent der Oppenweher Grünröcke fest. Von den zahlreich zum Königschießen angetretenen Altschützen hatten sich die Besten zur spannenden Kettenanprobe durch Friedhelm Bohne vor die Front des Batalions gestellt.

 

Riesengroß war der Jubel als dem neuen König die Kette umgehängt wurde. Martin Biljes nimmt seine Gattin Lydia mit auf den Thron. Zur Seite steht ihnen das Adjutantenpaar Friedrich und Silke Büttemeier. Vizekönig wurde Klaus Schäffer.

Spannend verlief auch in diesem Jahr das Schießen der Jungschützen, wo Florian Gerding sichtlich gerührt am Ende die Nase vorn hatte. Er erwählte als seine Königin Ivonne Höffelmeyer. Als Adjutantenpaar fungieren Lars Klamor und Lisa Vollmer. Vizekönig wurde der Jungschützenkommandeur Lan Döhnert. Neben den beiden Führenden hatten sich noch weitere 8 Jungschützen für das spannende Stechen qualifiziert.

Nico Lippmann wird für ein Jahr den Titel des Schülerkönigs tragen und erwählte sich zur Königin Carla Spreen. Ihre Adjutanten sind Florian Martens und Alina Hohlt. Vizekönig wurde Carsten Bierenriede.

Ein Preisschießen für Schüler entschied Konstantin Bauer für sich, wofür er den größten Geldpreis erhielt. Auf den weiteren Plätzen folgten, Johanna Skeretsch und Phillip Köster. Auch die ehemaligen Könige schossen ihren Besten aus.

Bei den Altkönigen siegte Alfred Kulinna und bei den Jungkönigen war es Michel Schäffer, der die Nase vorn hatte.

Viel Spaß am Nachmittag des 2. Festtages hatten die jüngsten Festbesucher beim zum 24. Mal durchgeführten Kinderspiele-Fest. Zunächst hatte der Spielmannzug die 111 Kinder in das Zelt gespielt, wo sie bei etlichen Spielen ihre Treffsicherheit, Geschicklichkeit und Ausdauer unter Beweis stellen konnten. Keine Mühen scheuten die "Macher" des Festes, wo Harald Lütkemeier, Alfred Melcher, Günter Hübner, Horst Gelbrecht, Heiko Holle, Wilfried Eikenhorst, Günter Fröhlich, Eckhard Kettler und Harald Köllner zusammen mit den Jungschützen agierten. Viele Preise konnten die Kinder einheimsen, wobei die Hauptpreise, 2 von Rüdiger Vogt ausgelobte RundflügeAuch die Altgardisten ermittelten ihren Knopfkönig, wo Wolfgang Heitmann brillieren konnte.

Bei den Damen sicherte sich mit Sara Daehn, Britta Lammert und Susanne Leermann ein junges Team die ersten Plätze. Sara Daehn setzte sich hier als Siegerin durch. Erstmals wurde in Oppenwehe ein Kinderpokalschießen durchgeführt. Unter der Federführung von Manuela Schlömp mit ihren Helfern Michael Holle und Hendrik Pieper konnte bei den 6 - 12 Jährigen Teilnehmern mit dem Scut-Gewehr Jann Pagel den größten Pokal gewinnen. Zweiter wurde Simon Schlömp und den 3. Platz belegte Marvin Baude.

 


v. li. Ehemalige Königin Silke Sämann, Susanne Leermann, Sara Daehn, Britta Lammert und Damenleiterin Jutta Lammert.

 


Knopfgewinner Wolfgang Heitmann mit Wolfgang Schimmeck als besten Schützen, so wie Heinz Uffelmann als Zweitplatzierten und Horst Spreen als stellvertretender Kommandeur.

 


Pokalgewinner der 1. Kinderpokalschießens

 

Schützenfest Oppenwehe - Kramer und Vogt erhalten Goldene Verbandsnadel

 

Geehrte (v. li.) Vorsitzender Friedhelm Bohne, Rüdiger Vogt, Bernhard Kramer und
Batallionsadjutant Jürgen Tiemann.

 

Stemwede/Oppenwehe........bo. Zufriedene Gesichter und auch noch herrlicher Sonnenschein zum eigentlichen Festabschluss der Oppenweher Schützen zeugten von einem harmonischen und erfolgreichen Sommerfest.

Neben den spannenden Wettkämpfen der Alt- und Jung- und Schülerschützen um den Königsthron, wo Martin Biljes, Florian Gerding und Nico Lippmann siegreich aus dem Schießen hervorgingen, nahmen auch die Damen und die Mitglieder der Alten Garde jeweils an ihren spannenden Pokal- und Knopfschießen teil.

Des Weiteren konnte der Vorsitzende Friedhelm Bohne zwei verdiente Schützen mit der Goldenen Verdienstnadel des Westfälischen Schützenbundes auszeichnen. Hier erhielten die Auszeichnung unter dem Beifall der vielen Schützen, Bernhard Kramer und Rüdiger Vogt.

Mit einem Rekord von 54 Damen hatten sich die Amazonen den Anforderungen mit dem Luftgewehr gestellt. Pokalsiegerin wurde Sara Daehn, die einen großen Blumenstrauß und den Wanderpokal aus den Händen der Damenleiterin Jutta Lammert erhielt. Den 2. Platz konnte Britta Lammert erzielen und Susanne Leermann erzielte den 3. Platz. Spannend ging es auch bei der Alten Garde zu.

Unter der Schießaufsicht von Horst Spreen und Heinz Bollhorst hatte letztendlich Wolfgang Heitmann das zielsicherste Auge und erhielt für seine Leistung als äußeres Zeichen der "Königswürde" der Alten Garde den wertvollen Silberknopf. Ihm folgte auf Platz zwei Heinz Uffelmann. Bester Schütze wurde Wolfgang Schimmeck, der aber bereits Gewinner des Knopfes war.