oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Reinhard Holste neuer König

Stemwede/Oppenwehe........bo. Die Oppenweher Schützen haben einen neuen König. Am Wochenende ermittelten die Grünröcke ihre neuen Majestäten. Und dass das in Oppenwehe kein Problem ist, zeigte die große Teilnehmerzahl bei allen Königschießen. Reinhard Holste von den Altschützen wird im nächsten Jahr zusammen mit seiner Gattin Karin die Oppenweher regieren.

 

Bei den Jungschützen regiert der Kommandeur der Jugendabteilung, Matthias Spreen, zusammen mit Janine Tegeler.

Schülerkönig wurde Nils Klamor, der sich Marie-Christin Gatz zur Königin wählte.

Hochspannung lag in der Luft als der Vorsitzende Friedhelm Bohne die Kennprobe machte, bis letztendlich die Kette um den Hals der neuen Könige fiel und damit passte.

Noch ganz im Zeichen der scheidenden Majestäten Bernhard Kramer und Oliver Schäffer stand der 1. Festtag des Oppenweher Schützenfestes. Sorge bereitete den Oppenwehern bei Abholen der Majestäten hier nur immer wieder die sehr feuchte Witterung.

Ein besonderer Leckerbissen war am Abend die etwas andere Musik der 40-köpfigen Hotzenwalder Musikanten aus dem Schwarzwald.

Zu besonderen Ehren kamen einige Schützen während des Ausmarsches für ihr Engagement im Verein. Die Goldene Verdienstnadel des Westfälischen Schützenbundes erhielten Karl-Heinz Leermann, Volker Wagenfeld, Wilfried Spreen und Jürgen Klamor. Die Urkunden für das Ehrenschild des WSB erhielten Friedhelm Eilmes und Wolfgang Heitmann nachgereicht.

30 Altschützen hatten sich am Schießen um die neue Königswürde beteiligt, um in das begehrte Stechen der 12 Besten zu kommen. Geschafft hatten dieses Reinhard Holste als König und sein Vize Eckhard Gerding der auch zusammen mit seiner Frau Anke als Adjutentenpaar fungiert. Weiterhin waren im Rennen Karl-Heinz Möller, Jürgen Steinkamp (Hasenheide), Hartmut Schmidt, Friedhelm Eilmes, Jens Feierabend, Karl-Heinz Röhling, Gerd Priesmeier, Rainer Sämann, Günter Fröhlich und Wilfried Spreen (Fiskus).

Bei den Jungschützen ging das Schießen nicht weniger spannend zu. Immerhin hatten sich hier 22 Schützen an das Gewehr gesetzt, um unter die besten 10 zu kommen. Matthias Spreen hatte hier das beste Ergebnis erzielt, sein Adjutantenpaar ist Dennis Meier mit Kathrin Langhorst.

Weiterhin gehörten zu seinen Mitkonkurrenten Michel Schäffer als Vizekönig, Andre Klehm, Jan Döhnert, Tobias Döpke, Patrick Meier, Daniel Spreen, Andreas Meier, Paul Melcher und Sebastian Waering.

Bei den Schülern hatten sich, neben Nils Klamor als Gewinner der Königswürde, noch Patrica Hassebrock als Vizekönigin, Kristina Varenkamp, Marie-Christin Gatz, Meike Schäffer und Vanessa Steinkamp beteiligt. Neben seiner Königin Königin Marie-Christin Gatz wählte er sich Marcel Holle mit Stephanie Rehburg zum Adjutentenpaar.

Bei den ehemaligen Altkönigen war Friedhelm Bohne beim Wettkampf um das begehrte "Lametta" nicht zu schlagen und bei den Jungschützen siegte Stephan Winkelmann. Den wertvollen Silberknopf der Altgardisten sicherte sich Jürgen Peglow als ganz neuer Altgardist.Bester Schütze, aber schon einmal Knopfgewinner, wurde Willi Knost.

Das Ringen um den Damenpokal entschied Christa Klamor für sich. Ihr folgte auf Rang zwei Petra Kemper und Marianne Peglow wurde dritte.

Bei einem Preisschießen für die Kinder gab es Geldpreise, die Renè Flüshöh, Marie-Christin Gatz, Andre Bahnemann, Pascal Eilmes und Nils Klamor einheimsen konnten.

Für einen reibungslosen Ablauf auf dem Schießstand beim Königschießen hatten Wolfgang Pinke, Jürgen Kröger, Friedel Pinke, Carsten Spreen, Alfred Kulinna, Friedhelm Eilmes, Uwe Zimmermann, Ralf Manske und Volker Wagenfeld gesorgt.

Große Anerkennung fand auch das Kinderfest, welches mit 140 teilnehmenden Kindern sehr rekordverdächtig war, wie es seitens des Kinderfestteams zu hören war. Besondere Höhepunkte waren hier der Auftritt der Oppenweher "Dance for Fans" Kindertanztruppe und des Zauberers Udoni.


1. Hoftstaatfoto


2. Ehrungen v.li.. Friedhelm Bohne, Karl-Heinz Leermann, Jürgen Klamor, Wolf-
gang Heitmann, Volker Wagenfeld, Friedhelm Eilmes und Wilfried Spreen.


3. Damenpokal v. re. Manuela Schlömp, Marianne Peglow, Christa Klamor,
Petra Kemper und Marion Kramer.


3. Jubel bei Holste