oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Friedel Pinke erringt Osterpokal

Stemwede/Oppenwehe........bo. Seit Ostermontag kann Friedel Pinke vom Oppenweher Schützenverein ein Jahr den neuen Wanderpokal des Osterschießens mit nach Hause nehmen. Er hatte mit einer Gesamtringzahl von 57,8 seine Konkurrenten auf der Strecke gelassen.

Geschossen wurden drei Schuss mit dem Kleinkalibergewehr vom Sandsack und drei Schuss stehen vom Pinn, was sich als nicht so leicht erwies.

Seine besonderen Grüße richtete der Vorsitzende des Vereins, Friedhelm Bohne, zu Beginn der recht gut besuchten Veranstaltung, an die amtierenden Majestäten Bernhard Kramer und Oliver Schäffer. Einen Dank sprach er allerdings auch Irma Haarmeyer und Cord Haarmeyer für die österliche Bewirtung in der Schießhalle aus.

Vizesieger des Tages wurde Karl-Heinz Leermann. Seite Beginn des Jahres gehört er zwar schon zu den Altgardisten, was er aber im Schießen vermag, bewies er mit seinem 2. Platz, wofür er 56,7 Ringe schoss.

Den 3. Platz belegte Wolfgang Pinke mit ebnfalls 56,7 Ringen, allerdings einer schlechteren Schussfolge, wie der Computer errechnete.
4. Daniel Spreen (56,4),
5. Jürgen Steinkamp (55,8),
6. Jürgen Peglow (55,8),
7. Axel Jakobmeyer (55,6),
8. Günter Sprado (55,1),
9. Jürgen Klamor (54,4) und
10. wurde Majestät Bernhard Kramer mit 53,6 Ringen.

Während der Pokalübergabe sagte der Vorsitzende Friedhelm Bohne der Aufsicht Wolfgang Pinke und Ralf Manske einen besonderen Dank für ihre Arbeit auf dem Stand.

Zum Foto: v re. Friedhelm Bohne, Bernhard Kramer, Egon Lammert, Wolfgang Pinke, Daniel Spreen, Friedel Pinke, Matthias Spreen, Karl-Heinz Leermann,
Oliver Schäffer und Ralf Manske.