oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Oppenweher Doppelkopf und Klönnachmittag der Alten Garde

Stemwede/Oppenwehe   

Die Mitglieder der Alten Garde des Oppenweher Schützenvereins treffen sich am Donnerstag, den 09. Februar zum gemeinsamen Doppelkopf und Klönnachmittag im Vereinslokal Meiers Deele. Die Veranstaltung beginnt wie immer um 16:00.

Da es das erste Treffen in diesem Jahr sein wird, freut sich der neue Alte Garde Kommandeur Host Spreen ganz besonders auf eine rege Teilnahme.

Positiver Jahresrückblick beim FC Oppenwehe – in 2017 soll erstmals ein FSJler eingestellt werden

Neue Sportangebote, gelungene Veranstaltungen und weiterhin eine positive Entwicklung bei den Mitgliederzahlen. Der erste Vorsitzende des FCO, Ralf Nünke konnte auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung über viele erfreuliche Entwicklungen im Verein berichten.

Die 2. Vorsitzende Sylvia Rossa, freute sich darüber, dass es im Breitensportbereich eine neue Frauensportgruppe unter ihrer eigenen Leitung und eine Radsportgruppe für langsame Fahrer gibt. Diese wurde von Brigitte Bollmeier und Hansi Galla ins Leben gerufen. Auch die Schwimmangebote unter der Leitung von Karen Gülker sind wie immer schon im Vorfeld früh ausgebucht. Erstmals wurde ein Schwimmkurs speziell für Flüchtlingskinder angeboten.

Patrick Meier, erster Geschäftsführer des FCO konnte wieder eine gesteigerte Mitgliederzahl vermelden. Nachdem im vergangenen Jahr erstmals über 800 Mitglieder dem Verein angehörten, sind es mittlerweile 822 Mitglieder, hierbei sind noch nicht einmal die ca. 15 Flüchtlinge eingerechnet, die auch im FCO Sport treiben. Erfreut zeigte er sich darüber, dass unter seiner Mithilfe eine 4. Seniorenmannschaft gemeldet werden konnte, in der türkische Mitbürger zusammen mit den Flüchtlingen am Spielbetrieb teilnehmen kann.

Der erste Kassierer Tim Rehburg erwähnte in seinem Kassenbericht, dass insbesondere für die über 250 Kinder und Jugendlichen im Verein, diverse Ausgaben getätigt wurden. Im vergangen Jahr wurde eine Bustour zum Freeway-Cup organisiert, ein Bundesligaspiel besucht, das Zeltlager unterstützt, neue einheitliche Sportkleidung angeschafft und das Fußballcamp unterstützt. All dies wäre ohne den Jugendförderkreis und diverse Sponsoren nicht möglich gewesen. Diesen galt sein Dank.

Die Jugendwarte Nils Klamor und Sandro Nagel konnten über viele gelungene Veranstaltungen im Jugendbereich berichten. Erstmals wurde mit den Kindergärten Oppenwehe und Oppendorf, sowie der Grundschule in Oppenwehe ein Winterkibaz angeboten werden, welches auch im Jahr 2017 wiederholt werden soll. Auch das 1. Fußballcamp der JSG Nord in Oppenwehe war ein toller Erfolg.

Gut besucht war auch das 1. Vereinsbosseln des FCO. Darauf ging Sportwart Uwe Brockschmidt  in seinem Jahresrückblick ein. Die Dorfolympiade war auch trotz miserablem Wetter gut besucht und auch Frühjahrs- und Herbstputz erfreuten sich guter Beteiligung.

Die silberne Vereinsnadel erhielten in diesem Jahr Kathrin Nagel, Ömer Tas und Osman Doganay. Jens Priesmeier und Yahya Tas wurden mit der goldenen Vereinsnadel ausgezeichnet. Auch Karl-Heinz Eikenhorst konnte vom Fußballkreis Sylvia Rossa und Murat Ilemdemli mit der silbernen und Klaus Schomaeker mit der goldenen FLVW-Nadel auszeichnen.

Andreas Varenkamp präsentierte eine Präsentation über das Spiel der Nordauswahl gegen den VfL Osnabrück  und ging schon einmal auf die Planung des 100jährigen Vereinsjubiläums im Jahr 2020 ein.

Zum Abschluss konnte Ralf Nünke noch über das neue Großprojekt für das diesjährige Jahr berichten. In Zusammenarbeit mit dem TV Levern soll ein FSJler für die beiden Vereine tätig werden. In Oppenwehe soll der FSJler neben dem Sportverein auch die Offene Ganztagsschule im Ort mit zusätzlichen Sportangeboten unterstützen. Erste Gespräche mit dem DRK hat es schon gegeben. Unterstützt und begleitet wird diese Aktion vom Gemeindesportverband. Interessierte Personen können sich gerne bei Silvia Kroll vom TV Levern oder Ralf Nünke vom FC Oppenwehe melden.

Winterball auf Meier`s Deele Oppenweher Schützenverein feiert / Ehrung für Erhard Kröger

Stemwede / Oppenwehe     bol. Nur zwei Wochen nach ihrer Jahreshauptversammlung trugen die Oppenweher Schützinnen und Schützen ihre Uniform erneut aus und feierten am letzten Wochenende im Januar ihren traditionellen Winterball auf Meier`s Deele. Diesen bezeichnen viele Insider bereits als das Schützenfest im Winter. Schon am späten Nachmittag startete das Ballvergnügen mit einem gemeinsamen Grünkohlessen zusammen mit der Alten Garde. Bereits kurz nach dem Essen sorgte der DJ mit passender Unterhaltung für eine frohe Tanzstimmung.

Unter den Klängen des Oppenweher Spielmannszuges zogen dann die amtierenden Majestätenpaare Manuela und Andreas Schlömp, Chris Rehburg mit Julia Klamor, Karoline Hagedorn mit Lennard Spreen sowie Knopfkönig Karl Heinz und Ingrid Becker zur offiziellen Balleröffnung in den festlich geschmückten Saal ein. Wohlverdienten Applaus erhielten die Spielleute unter Leitung von Tambourmajor Sven Bollhorst für die gelungene Darbietung ihrer Musikstücke. Sichtlich aufgeregt waren die neuen Nachwuchsflötisten, war es doch ihr erster Auftritt vor Publikum.

Der erste Vorsitzende Matthias Spreen nutzte dann auch die Gelegenheit, einige junge und auch altgediente Spielleute für ihr Engagement einen Dienstgrad höher zu befördern. Über diese Auszeichnung durften sich Norbert Hagedorn (40 Jahre Spielmannszug), Andreas Martens und Marc Bollhorst (35 Jahre Spielmannszug), Hartmut Bierenriede (30 Jahre Spielmannszug) und Tarek Holle (10 Jahre Spielmannszug) freuen.

Aber auch Kreissportleiter Günter Sprado nutzte den festlichen Rahmen, um auf Kreisebene eine besondere Ehrung zu verleihen. Er überreichte unter dem Beifall aller Anwesenden Erhard Kröger die Ehrennadel des Westfälischen Schützenbundes.

Mit einem Ehrentanz für den gesamten Hofstaat wurde dann der Ball eröffnet und alle Gäste feierten anschließend ausgelassen bis weit in die Nacht hinein.

Fotoinfo Kröger von links: 1.Vorsitzender Matthias Spreen, Erhard Kröger, Kreissportleiter Günter Sprado, 2.Vorsitzender Jens Feierabend

Oppenweher Schützen feiern Winterball

Gemeinsames Essen zum Auftakt

Die Oppenweher Schützen feiern am Samstag, 28. Januar, auf Meiers Deele den öffentlichen Winterball des Schützenvereins. Bei freiem Eintritt ist die Bevölkerung zum Mitfeiern herzlich eingeladen, ab 20:00 Uhr dabei zu sein und nach der Eröffnung durch den Spielmannszug mit Einmarsch der Schützenkönige, das Tanzbein zu schwingen. Zur Begleichung der Kosten wird eine einmalige Umlage erhoben.

Bereits um 17:30 wird mit einem gemeinsamen Essen die Veranstaltung begonnen. Hierzu können sich alle interessierten Teilnehmer direkt bei Meiers Deele anmelden, oder aber den Bataillonsadjutanten Jan Döhnert per Telefon: 0175 - 5910148 und email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! informieren. Die Altgardisten sollten sich bei ihren jeweiligen so genannten Meldern vormerken lassen.

 

Ferienschwimmkurse des FC Oppenwehe wieder ein toller Erfolg!

Insgesamt haben 23 Kinder aus ganz Stemwede in zwei Kursen erfolgreich an den Ferienschwimmkursen des FCO teilgenommen und  intensiv an ihren Schwimmfähigkeiten gearbeitet. Partner waren auch diesmal die Gemeinde Stemwede und die Samtgemeinde Lemförde, die freundlicherweise Hallenzeiten im Freizeitbad in Hüde zur Verfügung stellte.

Organisiert und geleitet wurde die Veranstaltung von Karen Gülker, die von Rilana Kreft und Janina Hülsmeier unterstützt wurde. Den qualifizierten Fachkräften machte die Betreuung der Kinder sehr viel Spaß, da sie es mit hochmotivierten Kindern zu tun hatten, die alle große Fortschritte gemacht haben und viele Schwimmabzeichen erworben haben. Hierbei wurde ein neuer Rekord erzielt, 8 Seepferdchen, 11 Bronze- und 4 Silber-Abzeichen konnten zum Ende des zweiwöchigen Kurses vergeben werden.  

Karen Gülker nahm auch erfreut zur Kenntnis, dass die Träger des Landesprogrammes „NRW kann schwimmen! Schwimmen lernen in den Schulferien in NRW!“ eine Fortsetzung bis mindestens 2020 beschlossen haben.