oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Huckpokal

Stemwede/Oppenwehe........bo.
Huckpokalsieger des Jahres 2018 ist die Kameradschaft der Oppenweher Kyffhäuser. Vor rekordverdächtigen 50 Startern aus mehreren ortsansässigen Vereinen lösen sie die Lustigen Heideböcke als Vorjahressieger ab.
Mit dem 185. Schuss aus dem Kleinkalibergewehr gelang es Manuela Schlömp von den Kyffhäusern, den eigens zur Veranstaltung gestalteten Holzpokal, auf dem Adlerstand bei Huck von der Stange zu holen.
Veranstalter Heini Huck-Schütte und sein Sohn Heinfried freuten sich bei der Pokalübergabe über den guten Zuspruch an der Veranstaltung am Moorhof. Vertreter aus Vereinen der Oppenweher Dorfgemeinschaft hatten sich zum Schießen eingefunden, um die Schützen als vorjährigen Pokalgewinner abzulösen.
Neben Pokalgewinnerin Manuela Schlömp hatten als weitere Insignienschützen Ingo Bockhorn von den Jägern mit dem 24. Schuss den rechten Pokalarm abgeschossen und Ingo Holle für den Schützenverein mit dem 46. Schuss den linken Arm des Pokals zu Fall gebracht. Für einen reibungslosen Ablauf sorgten in der Aufsicht und Schriftführung Wolfgang Schimmeck, Friedhelm Eilmes und Günter Sprado. Ihnen galt ein besonderer Dank des Moorhofwirtes Heini Huck-Schütte und des Vorsitzenden der federführend tätigen Kyffhäuser, Jürgen Peglow. 
 
Den Pokal für die teilnehmerstärksten Vereine erhielten der Schützenverein, gefolgt von den Heideböcken und den Kyffhäusern. Alle drei Vereine erhielten jeweils einen vom Gasthaus Moorhof gestifteten Pokal.
Foto: v. l.: Eingerahmt von den beiden Moorhofbetreibern Heini Huck-Schütte (li.) und Heinfried Huck rechts präsentierten die Gewinner ihre errungenen Insignien und Pokale. (V. li) Friedhelm Eilmes, Wolfgang Schimmeck, Ingo Holle, Manuela Schlömp, Ingo Bockhorn, Jürgen Peglow, Günter Sprado, Jens Feierabend und Jan Lütkemeier.