oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Laienspiel in Oppenwehe „Nonnenpoker“

In einem Monat ist es wieder soweit, dann heißt es in Oppenwehe auf Meiers Deele Vorhang auf für die Akteure der Oppenweher Laienspielschar. Die Vorbereitungen zum neuen Stück der Oppenweher laufen bereits auf Hochtouren. Die illustrere Theatergruppe wird das Stück „Nonnenpoker“ in Meier`s Deele aufführen.  Am 12. November beginnt die Theatersaison in Oppenwehe.

Da bei einigen Aufführungen eine unbedingte Anmeldung erforderlich ist, gibt die Laienspielschar und das Gasthaus Meiers Deele schon heute die Termine bekannt. Die offiziellen Aufführungen sind

Sonntag, 12. November 11.30 Uhr Theater (10 Uhr Frühstücksbuffet - mit Anmeldung).

Samstag, 18. November 19.30 Uhr Theater (18 Uhr Schnitzelbuffet mit Anmeldung).

Sonntag, 19. November 14.30 Uhr Theater (14 Uhr Kaffee und Kuchen mit Anmeldung).

Sonntag, 19. November 19.30 Uhr Theater (18 Uhr Entenessen mit Anmeldung).

Freitag, 24. November 19.30 Uhr Theater und Freitag, 1. Dezember 19.30 Uhr Theater.

Alle Aufführungen können auch ohne Essen besucht werden. Die Anmeldungen zu den Essen müssen bei Meier`s Deele erfolgen unter 05773/209. Zum Inhalt des Stückes: Im Kloster „Am Burgberg“ ist nichts mehr so wie es einmal war. Keine Kirchgänger mehr und das Mauerwerk fällt fast auseinander.

Die Nonnen wissen langsam nicht mehr was sie noch machen sollen. Den ganzen Tag nur Pokern und Beten. Auch Überlegungen bringen sie nicht recht weiter, da die Oberschwester Lucretia mit ihrem strengen Regime ganz bescheidene Ansprüche hat und meint: „Früher war alles besser“.

Da tauchen eines Tages zwei zwielichtige Gestalten mit einem Koffer voller Geld auf. Daraus muss sich doch was machen lassen und schon geht es um alles oder nichts im Pokern. Sein oder Schein und andere Geheimnisse kommen an den Tag. Die Zuschauer kommen auf ihre Kosten, versprechen die Laienspieler weil bis zum Schluss noch keiner weiß wie alles enden wird.

Foto: Die Akteure und Verantwortlichen v. li. Andrea Melcher, Sven Winkelmann, Iris Staas-Johann, Kathrin Nagel, Katja Döhnert,  Annette Köllner (sitzend), Hendrik Pieper, Tanja Riesmeier, Stephan Köllner und Alfred Melcher.