oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

FC Oppenwehe veranstaltet Schwimmkurse „NRW kann schwimmen“ insbesondere für Flüchtlingskinder

In den letzten Schulferien konnte der FCO unter der Federführung von Karen Gülker wieder zwei Ferienschwimmkurse für Stemweder Kinder anbieten, die sich hauptsächlich an Kinder aus Flüchtlingsfamilien richteten. Nachdem von offizieller Seite die Bestätigung kam, dass auch ältere Flüchtlingskinder an den Osterferienschwimmkursen teilnehmen konnten, hat Karen Gülker und die Stemweder Flüchtlingshilfe es mit viel ehrenamtlichem Engagement geschafft, dass alle Kinder, die an diesen Kursen teilnehmen wollten, auch dran teilnehmen konnten! Das größte Problem bestand nämlich darin, dass alle Kinder zum Hüder Hallenbad transportiert und anschließend nach Ende des Kurses wieder nach Hause gebracht werden mussten.

Der Aufwand hat sich aber gelohnt, alle Kinder und Jugendliche waren jedenfalls mit Feuereifer dabei. Viele von Ihnen konnten am Ende des Kurses die Bedingungen für das Seepferdchen oder sogar das bronzene Schwimmabzeichen ablegen. Wieviel Freude und Spaß es auch den Übungsleiterinnen machte, sieht man daran, das die zweite Übungsleiterin, Rilana Kreft, jeden Tag 90 Kilometer gefahren ist, um die Kinder zu unterrichten. Unterstützung bekam der FCO wieder von der Gemeinde Stemwede und von Hallenbad in Hüde, wofür sich Karen Gülker noch einmal ausdrücklich bedankt.

Oppenweher Vereinsausmarsch

Am kommenden Sonntag, 25. Juni, findet der traditionelle Ausmarsch des Oppenweher Schützenvereins statt.

Die Mitglieder treffen sich, anders als in den letzten Jahren, erst um 15 Uhr am Vereinslokal Meiers Deele. Grund dieser Zeitverschiebung ist ein Schießleiter Lehrgang des WSB im Schießsportzentrum. Vom Vereinslokal aus marschiert der Zug unter den Klängen des Spielmannszuges zur Schießhalle. Dort werden die Bedingungen des Wettkampfschießens durch den amtierenden König Ingo Holle bekannt gegeben.

Seitens des Vereins wird besonders darauf hingewiesen, dass nur die Schützinnen und Schützen teilnahmeberechtigt sind, die zuvor auch am Marsch teilgenommen haben. Die Mitglieder der Alten Garde sind hiervon natürlich ausgenommen. Es gibt unter anderem viele Fleischpreise zu gewinnen, welche von den amtierenden Majestäten gesponsert werden.

Zeitgleich führt der Schützenverein sein Vereinspokalschießen und das Herbert-Vogt-Gedächtnispokalschießen durch. Die Mitglieder der Alten Garde schießen parallel um den Alte-Garde-Pokal. Alle Pokalgewinner des Vorjahres werden gebeten, die begehrten Wanderpokale graviert mitzubringen, bzw. beim Kassierer Matthias Heitmann vorher abzugeben.

Weitere Termine sind am 01.07. der Ausmarsch zum Hollweder Schützenfest und am 22.07. der Besuch des Tielger Schützenfestes.

Spende an Grundschule

Stemwede/Oppenwehe........bo.

Strahlende Gesichter gab es am Montag beim Förderverein und einigen Kindern der Oppenweher Grundschule, als sich der Oppenweher Unternehmer Volker Leermann vom Reifenhandel Leermann auf dem Gelände der Oppenweher Grundschule zu einer Spendenübergabe eingefunden hatte. Groß war natürlich die Freude bei den Verantwortlichen.

Stellvertretend nahmen vom Förderverein Melanie Heselmeier, Imke Sundermeier, Ralf Nünke und Schulleiter Ansgar Matern, den mit der Zahl 700 Euro bedruckten überdimensionalen Scheck entgegen. Das Geld brachte Volker Leermann in seinem Reifenhandel zusammen. Bisher hatte er immer den Überschuss eines Standes beim Bünselmarkt für die Spende verwendet. Trotz des nicht mehr stattfindenden Bünselmarktes wollte er aber die gute Spendenaktion fortführen. Die Spende ist sehr gut angebracht, wie sich schnell herausstellte. Ansgar Matern teilte mit, dass im September diesen Jahres eine nicht ganz billige Zirkusaktion im Rahmen einer Projektwoche stattfinden soll. Da die Kosten für die Veranstaltug mit Zirkus Oscani nicht aus öffentlichen Mitteln bestritten werden kann, kommt das Geld gerade zur rechten Zeit. Bereits in den letzten Jahren hatte der Reifenhandel Leermann den Förderverein unterstützt, was er, wie er betonte, auch außerordentlich gern macht.

Foto: Melanie Heselmeier, Imke Sundermeier, Ansgar Matern, Volker Leermann und Ralf Nünke (Hi.v.li.) Und die Kinder v. li. Amir, Rame, Luen, Amy, Lotte und Lukas.

...auch die E2 des FCO wird Kreismeister

Nach den D2-Junioren der JSG konnten auch die E2-Kicker des FCO den Kreismeistertitel erringen. Nach einer spannenden Schlussrunde belgten die Spielerinnen und Spieler des FCO zusammen mit der JSG Hüllhorst/Tengern punktgleich den ersten Platz und konnten sich bei den Kreispokalendspielen in Oppenwehe über ihre Meisterurkunde freuen.

zum erfolgreichen Team gehören:

oben von links: Nelia Beerbom, Mert Aktan, Sönke Wagenfeld, Connor Heitmann, Nico Merkel

unten von links: Lisa Wagenfeld, Kim Zapilay und Lennard Buck, es fehlt: Paul Nünke

Trainerteam: Oliver Schäffer (links), Michael Droste & Werner Greger (rechts), es fehlt: Volker Angelbeck

Tauziehen

Stemwede/Oppenwehe........bo.

Die Anfeuerungsrufe am Sportplatz in Oppenwehe waren weithin nicht zu überhören und kamen von den Mannschaftsbetreuern der 6 Teams beim traditionellen Tauziehen anlässlich des Sportfestes.

Zunächst kamen die Teilnehmer allerdings beim Turnierleiter und Vorsitzenden des FC Oppenwehe, Ralf Nünke, auf die Waage, denn die komplette Mannschaft durfte die 550 Kilogramm nicht überschreiten, egal wieviel Mitglieder sich am Seil eingefunden hatten.

Die zugstärksten Tauzieher hatte in diesem Jahr der Landwirtschaftliche Ortsverein, der sich im Finale gegen den Vorjahressieger Geflügelverein durchsetzen konnte. Hart, fair aber auch Kräfte zehrend waren die Anstrengungen am Seil, was in den Gesichtern beim Wettkampf deutlich zu sehen war. Riesig war natürlich  die Freude bei den Gewinnern, als ihnen der Wanderpokal vom Vorsitzenden des FCO, Ralf Nünke, übergeben wurde.

Zum Foto: Die Gewinner mit ihrem Trainer und Vorsitzenden Reinhard Holle (2. v. re.) eingerahmt von Geschäftsführer Pattrick Meier (li.) und dem FCO Vorsitzenden Ralf Nünke (re.). 

Oppenweher Doppelkopf und Klönnachmittag

Stemwede/Oppenwehe........bol.

Die Mitglieder der Alten Garde des Oppenweher Schützenvereins treffen sich am Donnerstag, den 08. Juni zum gemeinsamen Doppelkopf und Klönnachmittag im Vereinslokal Meiers Deele. Die Veranstaltung beginnt aber wie gewohnt um 16:00. Der Alte Garde Kommandeur Horst Spreen bittet um eine rege Teilnahme.

Firmenpokal

Zum 41. Mal veranstalten die Oppenweher das Firmenpokal-Fußballturnier. Seit einigen Jahren findet dieses Turnier nun im Rahmen des Pfingstsportfestes des FC Oppenwehe statt, welches damit seinen Auftakt nahm.

In diesem Jahr starteten, sehr zur Freude der Turnierleitung unter der Regie von Andreas Varenkamp, 17 Mannschaften der Oppenweher und benachbarter Firmen, so wie auch Thekenmannschaften. Sieger und Gewinner der begehrten Wander-Trophäe wurden die Mitarbeiter der Firma Harting GmbH & Co KG. Sie, die auch Pokalverteidiger waren.

Sie setzten sich im Endspiel gegen die Fußballer des Life House durch. Erst das Neunmeterschießen brachte die Espelkamper allerdings auf das Siegertreppchen, denn nach regulärer Spielzeit hieß es 1:1. Die „Hobby-Fußballer“ der Firma keeeper aus Oppenwehe, belegten, ebenfalls erst nach einem Neunmeterschießen, mit 3:2 gegen die Mannschaft von Seeba den 3. Platz. Gewinner dieser Veranstaltung wird auch eine Jugendgruppe der Oppenweher Vereine sein, ihnen wird zu einem späteren Zeitpunkt der Überschuss aus dem Verkauf von Getränken und Speisen übergeben.

Ein besonderer Dank des FCO Vorsitzenden Ralf Nünke galt auch den Schiedsrichtern aus den Reihen des FC Oppenwehe, die für einen ordnungsgemäßen und fairen Ablauf gesorgt hatten.

Foto: Die Sieger der Firma Harting aus Espelkamp mit ihrem Betreuer Willi Pries (li.)

Oppenweher Schützenfest

Stemwede/Oppenwehe........bol. Zufriedene Gesichter und herrlicher Sonnenschein zum eigentlichen Festabschluss der Oppenweher Schützen zeugten von einem harmonischen und erfolgreichen Sommerfest. Neben den spektakulären Wettkämpfen der Alt-, Jung- und Schülerschützen um den Königsthron, aus denen Ingo Holle, Michel Leermann und Jesse Steinbrink siegreich hervorgingen, nahmen auch die Damen und die Mitglieder der Alten Garde jeweils an den spannenden Pokal und Knopfschießen teil.

Dabei stellten sich die Damen den Anforderungen des Teilerschießens. Hier konnte Christina Vahrenkamp mit einem sensationellen Teiler von 8,0 den ersten Platz erzielen. Jutta Lammert überreichte ihr den begehrten Wanderpokal. Auf Platz zwei, mit einem Teiler von 19,0 landete Sabine Möller. Ingrid Becker belegte mit einem Teiler von 30,0 den dritten Platz.

Spannend ging es auch bei der Alten Garde zu. Unter der Schießaufsicht von Horst Spreen hatte letztendlich Wolfgang Pinke das zielsicherste Auge und erhielt für seine Leistung als äußeres Zeichen der „Königswürde der Alten Garde“ den wertvollen Silberknopf. Ihm folgte auf Platz zwei Günther Hübner. Bester Schütze wurde Friedhelm Eilmes.

Das Kinderpokalschießen mit dem Scat Gewehr in der Altersklasse 6 bis 10 Jahre gewann Sören Bürger vor Marlen Varenkamp und Nelia Beerboom. Beim Schießen mit dem Luftgewehr in der Altersklasse 11 bis 14 Jahre war es Felix Heitmann, der sich den Ersten Platz vor Lasse Angelbeck und Tjark Nagel sicherte.

 

Bereits am Freitag feierte die Damenschießgruppe ihr 50 jähriges Bestehen. Zu Gast waren mehr als zehn geladene und befreundete Damenschießgruppen aus dem gesamten Schützenkreis. Matthias Spreen nutzte diesen würdigen Rahmen, um die drei Gründungsdamen Adelheid Heitmann, Edith Schimmeck und Jutta Lammert mit einem Vereinsschild zu ehren.

Manuela Schlömp, Ingrid Becker, Sabine Möller, Christina Varenkamp, Jutta Lammert

Horst Spreen, Friedhelm Eilmes, Wolfgang Pinke, Alfred Kullina, Günther Hübner

von links: vorne: Sören Bürger, Marlen Varenkamp, Nelia Beerboom,

von links Mitte: Felix Heitmann, Lasse Angelbeck, Tjark Nagel,

von links hinten: Stefanie Feierabend, Bianca Meuser