oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Oppenweher Schützen ziehen Jahresbilanz

Freiwillige Feuerwehr Oppenwehe erhält Auszeichnung

Stemwede / Oppenwehe     bol.

Am Samstagabend trafen sich die Oppenweher Schützen in ihrem Vereinslokal Meier`s Deele zur Jahreshauptversammlung und blickten auf ihr vergangenes Schützenjahr 2017 zurück.

Zu Beginn der Versammlung begrüßte der 1. Vorsitzende Matthias Spreen 97 anwesende Schützinnen und Schützen, den amtierenden Hofstaat um den Kreiskönig Ingo Holle, Jungschützenkönig Michel Leermann, Knopfkönig Wolfgang Pinke und den Ehrenvorsitzenden Günther Heselmeier. Danach ließ er das vergangene Schützenjahr noch einmal Revue passieren. Als Höhepunkt nannte er das Sommerfest im Mai, welches noch allen Anwesenden in guter Erinnerung war. Alle Throne sind besetzt und das Konzept des Arbeitskreises gehe weiterhin auf, freute sich Spreen. Darüber hinaus nahm der Verein an mehreren Ausmärschen teil, begleitete die amtierenden Majestäten zum Kreiskönigsschießen und richtete einige vereinsinterne Veranstaltungen aus. Hierbei dankte Spreen besonders den Schützen der Standaufsicht. Er freute sich aber auch über die gute Beteiligung bei den Arbeitseinsätzen im und am Schießsportzentrum. Die alljährliche vom Ehrenvorsitzenden Friedhelm Bohne organisierte Baumpflanzaktion ist im Schützenverein bereits eine lieb gewordene Tradition geworden. Zum Ende seines Berichtes setzte der Vorsitzende die Versammlung über die laufenden Planungen zum 100jährigen Jubiläum des Schützenvereins 2020 in Kenntnis. So seien bereits diverse Arbeitskreise gebildet worden. Für die Erstellung einer Festzeitschrift können Fotomaterial und Dokumente bei Ralf Manske abgegeben werden.

Sportleiter Uwe Zimmermann gab der Versammlung Auskunft über die schießsportlichen Erfolge des letzten Jahres. Er konnte von erfolgreichen Teilnahmen und zahlreichen vorderen Plätzen bei den unterschiedlichsten Wettkämpfen berichten.

Schießoffizier Michel Schäffer informierte die Anwesenden über die Schießergebnisse beim Kreiskönigsschießen und den vereinsinternen Wettkämpfen. Dabei ging der Vereinspokal im letzen Jahr an Günter Sprado.

Damenleiterin Manuela Schlömp blickte ebenfalls zufrieden auf 2017 zurück. Als Highlight konnte hier das 50jährige Jubiläum der Damenschießgruppe genannt werden, welches auf dem Sommerfest mit 12 Gastvereinen gefeiert wurde. Erfolgreichste Schützin aus ihren Reihen war Adelheid Heitmann mit dem Sieg bei der Kreismeisterschaft.

Stützpunktleiter Günter Sprado gab bekannt, dass das Schießsportzentrum Oppenwehe seit Anfang 2017 wieder ein Landesleistungsstützpunkt ist. Mehr als 6500 Schützinnen und Schützen nutzten im vergangenen Jahr die Einrichtung. Dabei wurden Kreismeisterschaften und Bezirksmeisterschaften ausgetragen, sowie Lehrgänge und Schulungen durchgeführt.

Über die Aktivitäten des Spielmannszuges berichtete der Tambourmajor Sven Bollhorst. Sein Zug besteht zurzeit aus 44 Spielleuten. Des Weiteren stellte er der Versammlung Christina Vahrenkamp als neue stellvertretende Tambourmajorin des Spielmannszuges vor. Am Ende dankte er seinen Spielleuten für deren Unterstützung sowie dem Vorstand, allen Gönnern und der Feuerwehr für die gute Zusammenarbeit.

Horst Spreen berichtete über die Aktivitäten der Alten Garde. Seine Truppe bestehe derzeit aus 121 Altgardisten. Der regelmäßige Doppelkopf und Klönnachmittag werde gut besucht. Neben einer Radtour im Sommer nahmen die Altgardisten auch an diversen Schießwettbewerben teil. Der Ausflug nach Wilhelmshaven wurde ebenfalls erwähnt. Der Alte Garde Ball ist neben dem Sommerfest ein weiteres Highlight, so Spreen.

Mit Spannung wurde der Bericht des Jungschützenkommandeurs Pascal Meyrose erwartet. In unkomplizierter und humorvoller Art gab er einen ausführlichen Einblick in die Aktivitäten der Jungschützen. Seine Abteilung umfasst insgesamt 97 Jungschützinnen und Jungschützen. Diverse Vergleichsschießen der Nachbarvereine wurden mit guter Beteiligung besucht. Auf ihrer internen Jahreshauptversammlung wurden bei Milch und Keksen Julia Klamor als Damensprecherin und Jan Lütkemeier als 2. Jungschützenkomandeur gewählt.

Am Ende der Berichterstattung aller Spartenleiter wurde der Geschäftsbericht vom Kassierer Mathias Heitmann detailliert vorgetragen. Keine Beanstandungen hatten die Kassenprüfer Dennis Meier, Sara Daehn und Jörg Steinbrink zu verzeichnen, sodass dem gesamten Vorstand Entlastung erteilt werden konnte. Für Dennis Meier wurde Maik Rehburg einstimmig zum neuen Kassenprüfer gewählt.

Neben den Berichten standen auch einige Wahlen an. Carsten Spreen schied nach über 25 Jahren Vorstandsarbeit vom Amt des Offiziers zur besonderen Verfügung auf eigenen Wunsch aus. Der Vorsitzende Spreen bedankte sich bei ihm für seine langjährige Vereinsarbeit mit einem Präsent und einer Beförderung zum Oberleutnant. Als Nachfolger von Carsten Spreen wurde Lars Köllner einstimmig gewählt und somit zum Leutnant befördert. Alfred Melcher schied nach über 35 Jahren aus dem Amt des Fahnenoffiziers aus. Die Versammlung wählte einstimmig Olaf Meuser als neuen Fahnenoffizier. Wachoffizier Axel Jakobmeier stellte sein Amt auf eigenen Wunsch zur Verfügung. Seinen Posten übernimmt Jörg Steinbrink, der ebenfalls zum Leutnant befördert wurde.

Das wertvolle Kupferbild für besondere Verdienste geht in diesem Jahr an die Freiwillige Feuerwehr Oppenwehe. Matthias Spreen überreichte Paul Melcher stellvertretend für den gesamten Löschzug die ehrenvolle Auszeichnung und dankte ihm für die jahrzehntelange gute Zusammenarbeit. Michel Schäffer erhielt die goldene Nadel des WSB.

Für ihre 25jährige Vereinstreue wurden folgende Mitglieder mit der silbernen Vereinsnadel ausgezeichnet: Jan Döhnert, Matthias Nolting, Siegfried Kroschin, Paul Melcher und Hermann Winkler.

Am 27. Januar findet der Winterball auf Meier`s Deele statt. Wie auch in den vergangenen Jahren beginnt die Veranstaltung bereits um 17:30 mit einem gemeinsamen Essen. Anmeldungen hierzu sind direkt an Meier`s Deele oder an den Bataillonsadjutanten Jan Döhnert zu richten. Am Abend, der auch in diesem Jahr wieder mit einer Umlage bestritten werden soll, eröffnet der Spielmannszug ab 20:00 den Ball mit dem Einmarsch der Majestäten. Als Gäste werden der Schützenverein Levern und die Jungschützen aus Hollwede erwartet.

Bild „Geehrte“ von links: Carsten Spreen, Jan Döhnert (silberne Vereinsnadel), Paul Melcher (silberne Vereinsnadel), Michel Schäffer (Auszeichnung vom SWB) Matthias Nolting (silberne Vereinsnadel), Hermann Winkler (silberne Vereinsnadel), 1. Vorsitzender Spreen

Bild „Kupferbild und Vereinspokal“: jeweils Bataillonsadjutant Jan Döhnert und 1. Vorsitzender Matthias Spreen, Kupferbild Paul Melcher Freiwillige Feuerwehr Oppenwehe, Vereinspokalsieger Günter Sprado.

Tannenbaumaktion

Stemwede/Oppenwehe........bo.

Die seit über 50 Jahren bestehenden „Lustigen Heideböcke“ aus Oppenwehe sammelten am letzten Wochenende die ausgedienten Tannenbäume ein. In allen Ortsteilen waren die fleißigen Helfer unterwegs und nahmen gern eine selbst zu bestimmende Geldspende an. Der gesamte Spendenbetrag wird im Frühjahr wieder der Einrichtung der Lebenshilfe, der Werkstatt Mehnenfeld in Niedermehnen, zugutekommen.

Schon seit über 30 Jahren können sich die Heideböcke im Rahmen der Geldübergabe in der Werkstatt über die sinnvolle Verwendung überzeugen, wenn seitens der Werkstattleitung die Besucher über die Verwendung des Geldes und weitere Neuerungen informiert werden. Die Heideböcke bedanken sich schon heute für die Spendenbereitschaft der Oppenweher Bevölkerung, wobei auch noch nachträglich zugedachte Spenden entgegengenommen werden.

Zum Foto: Vorsitzender Andreas Martens (3. V.li.) mit seinen fleißigen Helfern nach einer mittäglichen Stärkung am Vereinslokal Moorhof Huck. 

Doppelkopfturnier „Die lustigen Heideböcke“ am 27.12.2017

Im Vereinsgashaus H.Huck fand das traditionelle Doppelkopfturnier wie üblich wieder am Tag nach Weihnachten statt. Eine sehr gute Teilnehmerzahl von 22 Spielern konnte der 1. Vorsitzende Andreas Martens begrüßen. Der Doppelkopfwart Sebastian Waering führte die Auslosung der Spieler für die 4 Spieltische durch. Gespielt wurden 3 Durchgänge in jeweils neu ausgelosten Spieler-Paarungen. Nach der 1 Spielrunde wurde von Familie Huck ein Imbiss serviert.

 

Die Ergebnisse:          1. Platz:           Volker Wittkötter

                                 2. Platz:           Friedel Pinke

                                 3. Platz:           Rainer Büttemeier

 

                                    Letzter Platz (Rote Laterne): Heinfried Huck

 

Die Sieger konnten wieder lukrative Preise in Empfang nehmen.

Mit einem Dank an den Sebastian Waering für die gute Organisation sowie die Beschaffung der Preise, schloss Andreas Martens zu vorgerückter Stunde die Veranstaltung.

Weihnachtsfeier der Schießgruppe Oppenwehe

Wie immer in der Adventszeit findet sich die Schießgruppe zum Waffenreinigen mit einer anschließenden Weihnachtsfeier im Schießsportzentrum ein.
Nach der Eröffnungsrede durch den Sportleiter Uwe Zimmermann, stärkten sich die Schüzen an einem reichhaltigem Büffet, um dann kräftig Weihnachtslieder zu singen, die musikalisch von Wolfgang Schimmeck und Günter Krause begleitet wurden.
Natürlich durften auch einige Ehrungen in der Damengruppe nicht fehlen, die durch die Damenleiterin Manuela Schlömp durchgeführt wurden.
 
Geehrt wurden : Für 50 Jahre in der Schießgruppe Edith Schimmeck, Adelheid Heitmann und Jutta Lammert, für 5 Jahre Bianca Meuser, Silke Bierenriede und Tatjana Spreen.
Manuela Schlömp und Tatjana Spreen hatte dann noch eine kleine persönliche Überraschung als Dankeschön parat, die an die anwesenden Schützendamen überreicht  wurden.
Manuela Schlömp wünschte allen Anwesenden ein ruhiges Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.
 
Bild von links;Manuela Schlömp, Silke Bierenriede, Edith Schimmeck, Adelheid Heitmann, hinten links Tatjana Spreen, Bianca Meuser und Jutta Lammert.
Bild: J. Peglow

Kinderweihnachtsfeier des FCO

Ein gut gefülltes Gemeindehaus, eine tolle Darbietung der Theatergruppe, in diesem Jahr unter der Leitung von Tina Meier und Susan Müller und zahlreiche Sportabzeichen und DLV-Nadeln überreicht vom Orga-Team Edeltraud und Werner Greger. Einfach eine schöne Veranstaltung!

 

Aktion Alter Weihnachtsbaum

Startzeit: Ab 10 Uhr am Samstag, 6. Januar, Aktion Alter Weihnachtsbaum.

Die Lustigen Heideböcke aus Oppenwehe geben auch in diesem Jahr der Bevölkerung wieder die Möglichkeit, gegen einen selbst zu bestimmenden Geldbetrag, den ausgedienten Weihnachtsbaum entsorgen zu lassen. Die Tannenbaumaktion wird Samstag, 6. Januar 2018 ab 10 Uhr, durchgeführt.

Die Abholzeit ist noch relativ neu, worauf die Heideböcke ausdrücklich hinweisen. Die zugedachten Spenden sollten erst kurz vor dem Abholen der Bäume angebracht werden; sie können auch persönlich übergeben werden. Der gesamte Spendenbetrag kommt der Einrichtung der Lebenshilfe der Werkstatt Mehnenfeld in Niedermehnen zugute. Des Weiteren weisen die Heideböcke auf ihren Preisdoppelkopfabend im Gasthaus Moorhof Huck hin, der Mittwoch, 27. Dezember um 18.30 Uhr, stattfindet.

Einladung zur Jahreshauptversammlung "WIR" 2018 und Vortrag „Riegel vor! Sicher ist sicherer“

Liebe Mitglieder,

Einbruchsdiebstahl – Es kann jeden treffen!

Aber wie kann ich mich besser davor schützen? An welchen Stellen kann ich mein Haus bzw. meine Wohnung sicherer machen vor ungebetenen Gästen?

Diese und weitere Fragen beantwortet Kriminalhauptkommissar Lutz Kollmeyer in seinem Vortrag zur Kampagne „Riegel vor! Sicher ist sicherer“ am Montag, 15.01.2018 um 18:30 Uhr bei Meiers Deele in Oppenwehe. Der Vortrag ist für kostenfrei und für jedermann zugänglich.

Direkt im Anschluss ab 19:30 Uhr laden „WIR“ unsere  Mitglieder herzlich zurJahreshauptversammlung ein.

Vorläufige Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Feststellung der Formalien
  2. Aufnahme / Bekanntgabe neuer Mitglieder
  3. Bericht des Vorstandes
  4. Kassenbericht 2017
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Antrag auf Entlastung des Vorstandes
  7. Neuwahl des Vorstandes und der Beisitzer
  8. Wahl der Kassenprüfer
  9. Berufung der Neumitglieder im Beirat
  10. Verschiedenes

Zusatzanträge zur Tagesordnung bitten wir bis 8 Tage vor der Jahreshauptversammlung an den 1. Vorsitzenden, Lars Mentrup zu senden.

Wir freuen uns auf euer Erscheinen.

 

Viele Grüße

 

Vorstand WIR in Oppenwehe e. V.         

 

Lars Mentrup
1. Vorsitzender

Einbruchdiebstahl – Es kann jeden treffen!

Einbruchdiebstahl – Es kann jeden treffen!

Aber wie kann ich mich besser davor schützen? An welchen Stellen kann ich mein Haus bzw. meine Wohnung sicherer machen vor ungebetenen Gästen?

Diese und weitere Fragen beantwortet Kriminalhauptkommissar Lutz Kollmeyer in seinem Vortrag zur Kampagne „Riegel vor! Sicher ist sicherer“ am Montag, 15.01.2018 um 18:30 Uhr bei Meiers Deele in Oppenwehe. Der Vortrag ist kostenfrei und für jedermann zugänglich.

Direkt im Anschluss ab 19:30 Uhr findet für alle Mitglieder des Vereins WIR in Oppenwehe e. V. die Jahreshauptversammlung statt.

Jahreshauptversammlung Mühlengruppe

Stemwede/Oppenwehe........bo.

Bei der Jahreshauptversammlung der Oppenweher Mühlengruppe gab es zufriedene und neue Gesichter in der Führungscrew der mit 151 Mitglieder zählenden größten Mühlengruppe im Mühlenverein des Kreises Minden-Lübbecke im Gasthaus Huck Moorhof.

Erstmals in der 30.jährigen Vereinsgeschichte wählten die Mitglieder Jugendsprecher in den erweiterten Vorstand. 1. Jugendsprecher wurde der 27-jährige in Oppenwehe lebende Tobias Römer. Er übernahm das Amt für die nächsten drei Jahre. Ihm zur Seite steht der als 2. Jugendsprecher gewählte 20-jährige Oppenweher Nils Sengebusch.

Schon in der zurückliegenden Zeit hatten sich Beide als ehrenamtliche Mitarbeiter bei den Mühlentagen, sowie der Instandhaltung der Gebäude und im Besonderen der Bockwindmühle stark eingebracht. Nach 25 "Dienstjahren" als Vorsitzender wählten die Mitglieder der Mühlengruppe Karl-Heinz Bollmeier für eine weitere Amtsperiode in das Amt, wobei er allerdings deutlich machte, daß er spätestens danach das Amt in jüngere Hände geben wird. Auch der Kassiererin Sigrid Lübke schenkte die Versammlung ihr volles Vertrauen für die nächsten 4 Jahre.

Die zufriedenen Gesichter waren teilweise auch ihrem positiven Kassenbericht zu verdanken. Dieser wurde von den Kassenprüfern Andrew Harris und Rainer Sämann nach einer vorangegangenen Kassenprüfung kommentiert, wo sie der Kassiererin eine ordentliche Kassenführung bescheinigten und es dadurch auf Antrag zu einer Entlastung des Vorstands kam. Rainer Sämann schied als Kassenprüfer aus und dafür wählte die Versammlung Reinhard Holste. Im Jahresresümee ging der Vorsitzende noch einmal auf die Aktivitäten der Gruppe ein.

Im Besonderen erwähnte er hier den guten Besuch der Mühlentage mit den unterschiedlichsten Aktivitäten und Programmfolgen. Erstmals musste die Mühlengruppe ohne ihre liebgewonnenen Mühlenmusikanten auskommen. Gelungen war das durch viele musikalische Beiträge unterschiedlichster Form. Einen besonderen Dank richtete Bollmeier an die vielen ehrenamtlichen Helfer, die nach seiner Einschätzung eine unendgeldliche Arbeit allein bei den Mühlentagen in einer Höhe von ca. 10.000 Euro eingebracht hatten.

Bei den Besuchergruppen unter der Woche stagniert die Zahl derzeit. Mit dem neuen Angebot der Trauung an der Mühle haben die Oppenweher auch ins Schwarze getroffen. Nach etlichen Trauungen, auch über die Grenzen Oppenwehes hinaus, liegen bereits Anmeldungen für 2018 vor. Den Abschluss der Jahreshauptversammlung bildete ein deftiges Grünkohlessen.

Foto: v.l. Sigrid Lübke, Tobias Römer, Nils Sengebusch und Karl-Heinz Bollmeier

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung des FC Oppenwehe

Hiermit möchten wir vom FC Oppenwehealle Vereinsmitglieder recht herzlich zur alljährlichen ordentlichen Mitgliederversammlung für Freitag, 26. Januar 2018, Beginn 19:30 Uhr, in die Schießhalle am Sportzentrum Oppenwehe einladen.

 

Die Tagesordnung ist wie folgt:

 

1.    Begrüßung
2.    Ehrung der Toten
3.    Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2017
4.    Berichte des 1. Vorsitzenden
5.    Bericht des Geschäftsführers
6.    Berichte a) Kassierer und Kassenprüfer b) Sportwarte, c) Sozialwart, d) der   Abteilungen u. Mannschaften
7.    Ehrungen
8.    Entlastung des Vorstandes
9.    Wahlen
10.  Bestätigung des beim ordentlichen Vereins Jugendtag gewählten Vereinsjugendausschuss, der Betreuer und Gruppenleiter
11.  Festsetzung der Mitglieds- und außerordentlichen Beiträge
12.  Beschlussfassung über Anträge und über Beschwerden
13.  Verschiedenes

 

Anträge müssen bis spätestens 21.01.2018 dem Vorstand schriftlich vorliegen.

 

Über zahlreiches, pünktliches Erscheinen würden wir uns sehr freuen.

WZB erfolgreichste Mannschaft Oppenweher Schützenverein veranstaltet Weihnachtspokalschießen

Stemwede/Oppenwehe........bol. Volles Haus hatte am 1. Advent der Oppenweher Schützenverein in der Schießhalle, welcher als Ausrichter des Weihnachtspokalschießens der örtlichen Vereine und Gruppen fungierte. 24 Mannschaften hatten sich zum spannenden Wettkampf eingefunden, um die begehrten Pokale zu erzielen. Der 2. Vorsitzende Jens Feierabend begrüßte zu Beginn der Siegerehrung alle Anwesenden und dankte sowohl der Standaufsicht als auch den Schützendamen für das reichhaltige Kuchenbuffet. Am zielsichersten erwies sich bei der männlichen Konkurrenz die Mannschaft des „WZB“. Andreas Spreen, Andreas Martens, Gerd Schlottmann, Carsten Spreen, Volker Wagenfeld und Ralf Manske sicherten sich mit 259,5 Ringen den Sieg.

Bei den Damen gewann die Mannschaft „Schützendamen II“ Nadja Schulte, Manuela Schlömp, Marianne Sprado, Bianca Meuser und Tatjana Spreen erzielten gemeinsam 256,5 Ringe. Knapp dahinter, mit 255,5 Ringen, belegten die „Schützendamen I“ mit Silke Sämann, Marlies Fröhlich, Dorte Holle, Karin Henke und Anke Lütkemeier Platz zwei. Die Bronzemedaille ging mit 253,3 Ringen an die Damenmannschaft der Kyffhäuser, bestehend aus Marianne Peglow, Edith Schimmeck, Adelheid Heitmann, Christa Klamor, Marion Kramer und Sabine Peglow. Auf den weiteren Plätzen RGZV-Die wilden Hühner (252,7), Heidschnucken (248,8), Königinnen (244,1) und Damenmannschaft Mühlengruppe (233,5).

Die Mannschaft „Schützen Herren“, angeführt durch den Kreiskönig Ingo Holle und unterstützt von Michel Schäffer, Jürgen Kröger, Harald Lütkemeier, Stephan Bierenriede und Jungkönig Michel Leermann, konnte sich mit 258,3 Ringen den zweiten Platz der Herren sichern. Den Bronzeplatz teilten sich mit jeweils 257,8 Ringen Dennis Meier, Henrik Spreen, Thorsten Geldmeier, Simon Schlömp, Sven Winkelmann und Tobias Römer von der Feuerwehr und die Heideböcke Kim Schäffer, Wilfried Spreen, Jan Lütkemeier, Friedel Pinke, Chris Rehburg und Sebastian Waering. Weitere Platzierungen SVO Jugend (257,7), Jungschützen I (257,1), Kyffhäuser Herren (256,5), Sportverein Herren (256,5), Mühlengruppe Herren (256,0), Landwirtschaftlicher Ortsverein (255,9), Jäger (254,3), Spielmannszug (252,9), Fiskus (252,0), Alte Garde (250,0), CCO (247,4), Geflügelverein Herren (247,4) und die Laienspielschar (244,3). Beste Einzelschützin war Nadja Schulte mit 53,3 Ringen.

Bei den Herren war es Harald Wittkötter mit ebenfalls 53,3 Ringen. Frieda Hagedorn gewann mit 31 Ringen den seit 2016 bestehenden Karlheinz Meier Gedächtnispokal.. Den begehrten Ortsteilpokal sicherte sich in diesem Jahr das Bulzendorf, für das Uwe Grunwald stellvertretend die Schüsse abgab und mit einem sensationellen Teiler von 16,4 die Nase vorn hatte. Wolfgang Heitmann konnte sich vor Karoline Hagedorn und Marianne Sprado beim parallel stattfindenden Preisschießen den größten Geflügelpreis ergattern.

Bei den Kindern und Jugendlichen gingen die Pokale an Janine und Fabian Schlottmann, Felix Heitmann und Jan Meuser. Die Standaufsicht und Auswertung wurde durchgeführt von Michel Schäffer, Henrik Pieper, Jan Döhnert, Tatjana Spreen, Manuela Schlömp, Bianca Meuser, Jürgen Kröger, Matthias Nolting und Matthias Heitmann. Am Ende der Veranstaltung wies Feierabend noch auf die Jahreshauptversammlung 2018 hin. Diese findet am 13. Januar beim Vereinswirt Meier`s Deele statt und beginnt um 20 Uhr.

Sieger und Platzierte

von links: Bianca Meuser, Janine Schlottmann, Fabian Schlottmann, Felix Heitmann, Jan Meuser, 2. Vorsitzender Jens Feierabend

Schützenverein Oppenwehe Jahreshauptversammlung

Am Samstag, den 13. Januar 2018, führt der Schützenverein Oppenwehe v. 1920 e.V. seine Jahreshauptversammlung im Vereinsgasthaus Meiers Deele durch. Beginn der Versammlung, zu der alle Mitglieder eingeladen sind, ist 20 Uhr. Der Vorstand weist darauf hin, dass das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2017 ab sofort auf der Internetseite des Vereins (http://www.schuetzenverein-oppenwehe.de) eingesehen werden kann und auf der Versammlung ausliegt. Anträge sollten unverzüglich, spätestens jedoch bis 14 Tage vor der Versammlung, beim Vorstand eingereicht werden.

 

Tagesordnung:

1.                  Begrüßung und Totenehrung

2.                  Zustimmung des Protokolls der JHV 2017

3.                  Berichte des ersten Vorsitzenden und der Spartenleiter

4.                  Geschäftsbericht

5.                  Bericht der Kassenprüfer

6.                  Antrag auf Entlastung des Vorstandes

7.                  Wahlen

8.                  Winterfest-Sommerfest

9.                  Ehrungen

10.              Verschiedenes

 

gez.: Der Vorstand