oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Dorfpokal

Stemwede/Oppenwehe........bo. Ein ungebrochenes Interesse am Dorfpokalschießen stellte am Wochenende der Vorsitzende des ausrichtenden Oppenweher Schützenvereins bei der Siegerehrung in der Schießhalle fest. Immerhin hatten in 22 Mannschaften 132 Einzelschützinnen und Schützen versucht ihre Treffsicherheit unter Beweis zu stellen. Aus den unterschiedlichsten Formationen, Clubs, Gruppen und Vereinen kamen die Aktiven. Nur mit einem knappen Vorsprung von 4 Zehntel setzten sich die „Scharfschützen“ des Kegelclubs WZB (Werkzeugbau) an die Spitze und wurden Sieger des von Meiers Deele gestifteten Dorfpokals. In der Einzelwertung landete Andreas Martens von den Laienspielern auf dem 1. Platz mit dem besten Ergebnis von 51,7 Ringen. Beim parallel stattfindenden Preisschießen hatte der Vorsitzende Friedhelm Bohne das sicherste Auge und sicherte sich mit einem Teilerergebnis von 2,6 den größten Fleischpreis.

Einen besonderen Gruß richtete Friedhelm Bohne an die Majestäten Olaf Meuser und Ina Büttemeier mit dem jeweiligen Hofstaat und den Pokalstifter Karlheinz Meier vom Gasthaus Meiers Deele. Beim Pokalsieger des Kegelklubs WZB erzielten zum Gesamtsieg Andreas Spreen, Carsten Spreen, Gerhard Schlottmann, Volker Wagenfeld und Andreas Martens 249,9 Ringe.

Beim Zweitplatzierten, den Kyffhäuser Herren, schossen Friedhelm Eilmes, Axel Jakobmeyer, Günter Sprado, Jürgen Peglow, Jürgen Klamor und Egon Lammert 249,5 Ringe.

Der Camping Club (CCO) kam auf den 3. Platz, wofür Martin Biljes, Heinfried Büttemeier, Norbert Schimmeck, Gerd Priesmeier, Manfred Lösche und Dieter Vegeler 246,5 Ringe erzielen konnten. 4. Alte Garde I (245,7), 5. CDU Ortsverband (244,5), 6. FC Oppenwehe (244,4), 7. Heideböcke (242,8), 8. Feuerwehr (242,7), 9 Schützenverein Herren (241,7), 10. Mühlengruppe (240,4), 11. Schützenverein Damen II (239,4), 12. Fiskus (239,1), 13. Geflügelverein (238,8), 14 Landwirte (238,7), 15. Kyffhäuser Da-men (238,4), 16. Laienspielschar (237,9), 17. Jungschützen I (235,5), 18. Spielmannszug (234,0), 19. Jungschützen II (233,3), 20. „Bruzzelbrüder“ (231,0), 21. Schützenverein Damen I (223,6) und 22. Alte Garde II (220,0).

Friedhelm Bohne bedankte sich am Ende der Veranstaltung bei der Aufsicht und Auswertung, wo Jürgen Kröger, Michael Holle, Friedel Pinke, Matthias Spreen, Mathias Heitmann und Michel Schäffer agierten.

Zum Foto: v. li. Friedhelm Bohne, Michael Holle, Jürgen Kröger, Michel Schäffer, Gerd Priesmeier, Egon Lammert, Axel Jakobmeyer, Günter Sprado, Friedhelm Eilmes, Jürgen Klamor, Heinfried Büttemeier (verdeckt), Andreas Spreen, Norbert Schimmeck, Andreas Martens, Manfred Lösche, Martin Biljes und Carsten Spreen.