oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Laienspiel in Oppenwehe

Auf Hochtouren laufen derzeit die Vorbereitungen und Übungsabende für das neue Theaterstück der Oppenweher Laienspieler. „Kerls bliebet gümmern Kinner“, ein plattdeutsches Lustspiel in drei Akten von Renate Reuß und übersetzt in Plattdeutsch von Günter Drewes, soll die Besucher in dieser Saison erfreuen und die Lachmuskeln strapazieren. Ein junger Bursche träumt von eigenen vier Wänden, ohne seine nervige Mutter mit Putzfimmel. Da bietet sich eine Gelegenheit, sein neues Leben beim Onkel zu beginnen. Der Haken ist dabei, dass sein Zimmer zum Abstellplatz für die Liebschaften des Onkels wird. Als seine Eltern, die Nachbarn und ein Nebenbuhler mitmischen wollen, wird das neue Heim zur Kampfarena.

Unter der Regie von Frauke Spreen heißt es Vorhang auf für die Bühnenakteure Elisabeth Meier, Jörg Steinkamp, Sven Winkelmann, Andreas Spreen, Michaela Spreen, Annette Köllner, Stephan Köllner, Katja Döhnert, Kathrin Nagel und Karl-Heinz Bollmeier. Rike Köllner fungiert als Souffleuse.

Offizielle Aufführungen in Meiers Deele finden statt am Sonntag, 4. November 19.30 Uhr und um 14.30 Uhr mit vorherigem Kaffeetrinken (Anmeldungen bei Lotti Rossa unter Telefon 05773/331), Sonntag, 11. November 19.30 Uhr, Freitag, 23. November 19.30 Uhr und in Wehdem in der Begegnungsstätte am Freitag, 30. November um 19.30 Uhr.

Zum Foto: vorne v. li. Alfred Melcher (Technik), Annette Köllner, Sven Winkelmann, Frauke Spreen (Regie), Rike Köllner (Souffleuse), Elisabeth Meier, Michaela Spreen. Hi.V. li. Karl-Heinz Bollmeier, Stephan Köllner, Andreas Spreen, Katja Döhnert, Kathrin Nagel und Jörg Steinkamp.