oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Dorfpokalschießen 2011

Zum Foto: v. li. Matthias Spreen, Volker Wagenfeld Karl-Heinz Möller, Andreas Spreen, Friedel Pinke, Ralf Manske, Norbert Meier, Alfred Melcher, Eckhard Kettler, Carsten Spreen, Marcel Holle und Gerhard Heitmann.

 

Stemwede/Oppenwehe........bo. Beim Dorfpokalschießen in Oppenwehe zeigte sich einmal mehr die starke Zusammengehörigkeit. Gegenüber dem Vorjahr nahmen 5 Mannschaften mehr teil, was in diesem Jahr eine Gesamtzahl von 23 Mannschaften aus den unterschiedlichsten Formationen, Clubs, Gruppen und Vereinen ausmachte.

Nur mit einem knappen Vorsprung von 5 Zehntel setzten sich die "Scharfschützen" der Lustigen Heideböcke an die Spitze und wurden Sieger des von Meiers Deele gestifteten Dorfpokals. Über die Teilnahme der zahlreichen Mannschaften freute sich besonders auch der stellvertretende Vorsitzende des ausrichtenden Schützenvereins, Matthias Spreen, bei der Siegerehrung.

Einen besonderen Dank richtete Matthias Spreen auch an den Pokalstifter Karlheinz Meier vom Gasthaus Meiers Deele. Beim Pokalsieger der Heideböcke Herren überragten mit einem außerordentlich hohen Ergebnis von 253,2 Ringen, die Schützen Daniel Spreen, Ulrich Rehburg, Friedel Pinke, Wilfried Spreen, Mike Heselmeier und Frank Heitmann.

Beim Zweitplatzierten, dem "Kegelclub WZB" (Werkzeugbau) schossen Ralf Manske, Andreas Spreen, Carsten Spreen, Gerhard Schlottmann, Volker Wagenfeld und Andreas Mar-tens 252, 7 Ringe.

Mit doch schon deutlicherem Abstand und 245, 7 Ringe kamen die Landwirte auf den 3. Platz. Über das überraschend gute Ergebnis freuten sich Alfred Melcher, Christian Rümke, Matthias Heitmann, Gerhard Heitmann, Norbert Meier und Eckhard Kettler.

Den 4. Platz belegten die Damen der Kyffhäuser mit 244,6 Ringen.
5. Schützen Herren (244,3),
6. Schützen Damen II (244,3),
7. Feuerwehr (242,2),
8. Alte Garde I (241,8),
9. CDU Ortsverband (239,8),
10. Jungschützen I (239,4),
11. Schützen Damen I (238,2),
12. CCO (237,2),
13. Spielmannszug I (237,1),
14. Mühlengruppe (237,1),
15. Laienspieler (236,5),
16. Geflügelverein (236,0),
17. Kyffhäuser Herren I (235,0),
18. Fiskus (234,6),
19. Jungschützen II (233,7),
20. Spielmannzug Jugend (231,6),
21. Sportverein (225,0),
22. Alte Garde II (224,8) und
23. Bruzzelbrüder (218,7).

Das höchste Einzelergebnis des Tages erzielte Ralf Manske mit 51,8 Ringen. Beim Preisschießen konnte der Altgardist Willi Knost den dicksten Braten mit 8,0 als Teilerergebnis mitnehmen.

Insgesamt nahmen 140 Teilnehmer am Dorfpokalschießen teil. Weiterhin kündigte der Schützenverein noch das Weihnachtspokalschießen am 4. Dezember an, so wie die Teilnahme aller Oppen-weher Vereine am kommenden Sonntag, 13. November, beim Volkstrauertag.