oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Königs- und Adjutantenpokalschießen

Zum Foto: v.l. Jungkönig Marcel Holle, Jürgen Kröger, Sebastian Döpke, Martin Biljes, Lydia Biljes, Jürgen Klamor, Monika Eilmes, Friedhelm Eilmes, Edith Schimmeck, Christian Spreen, Silke Büttemeier, Michel Schäffer, Dorthe Holle, Wilfried Spreen, Königin Elisabeth Möller, Alfred Kulinna, Adjutanten Marion und Hartmut Hodde sowie der Vorsitzende Friedhelm Bohne.

 

Stemwede/Oppenwehe........bo. Mit großen Erwartungen wurde beim Königs- und Adjutantenpokalschießen des Oppenweher Schützenvereins die Ergebnisbekanntgabe vom Vorsitzenden Friedhelm Bohne erwartet.

Zum wiederholten Male konnte eine Teilnehmersteigerung festgestellt werden, wie Friedhelm Bohne bei der Pokalübergabe anmerkte und sagte: "Wir sind auf dem richtigen Weg", da 49 Teilnehmer registriert werden konnten. Seine besonderen Grüße galten in erster Linie den amtierenden Königen Karl-Heinz Möller und Marcel Holle mit ihrem jeweiligen Hofstaat, so wie dem Knopfkönig Alfred Kulinna und den noch amtierenden Kreismajestäten Friedhelm und Monika Eilmes.

Zum 5. Mal wurde auch das Schießen um einen "Er und Sie-Pokal" angeboten, den nach einer Gemeinschaftsleistung Martin Biljes mit seiner Frau Lydia gewinnen konnten und den Wanderpokal für ein Jahr in ihre Vitrine stellen können. Sie erzielten zusammen 81,4 Ringe. Christa und Jürgen Klamor kamen mit 81,3 Ringen auf Rang zwei und Monika und Friedhelm Eilmes landeten mit 80,7 Ringen auf Platz 3.

Der ehemalige Altkönig von 2009, Martin Biljes, kann sich mit einem Ergebnis von 31,1 Ringen, für ein Jahr als König der Könige bezeichnen und den Wanderpokal mit seinem Namen beschriften lassen. Ihm folgten auf Rang zwei Axel Jakobmeyer mit 30,9 Ringen und auf Patz 3 Rein-hard Holle mit 30,0 Ringen.

Bei den Adjutanten der ehemaligen Altkönige hatte Jürgen Klamor mit 30,3 Ringen die Nase vorn. Wilfried Waering landete hier mit 29,4 Ringe auf Platz 2 vor Friedrich Büttemeier, der 24,3 Ringe mit dem KK-Gewehr erzielen konnte. Bei den ehemaligen Jungkönigen setzte sich Jürgen Kröger mit 31,3 Ringen durch. Ihm folgte auf Rang zwei mit 30,2 Ringen, Dennis Meier. Dritter wurden gleich zwei Schützen, 30,0 Ringe hatten Marcel Holle und Michel Schäffer erzielt.

In der Klasse der ehemaligen Jungadjutanten siegte Sebastian Döpke mit 28,3 Ringen. Christian Spreen sicherte sich hier mit 27,9 Ringen Platz zwei. Eine der ehemaligen Adjutantinnen eines Oppenweher Hof-staates, Silke Büttemeier, konnte sich mit 51,9 Ringen auf Platz 1 durchsetzen. Den 2. Platz belegte Annegret Tiemann mit 51,1 Ringen und 3. wurde Christa Klamor mit 51,0 Ringen.

Bei den ehemaligen Königinnen siegte Dorthe Holle mit 52,8 Ringen und erhielt den von Ingrid Bohne gestifteten Pokal vor Monika Eilmes mit 51/9 Ringen. Den 3. Platz belegte hier Edith Schimmeck mit 51,5 Ringen.

Einen besonderen Dank richtete der Vorsitzende Friedhelm Bohne an die Aufsicht und Auswertung, die von Jürgen Kröger, Uwe Zimmermann, Friedel Pinke, Michael Holle, Alfred Kulinna, Friedhelm Eilmes und Michel Schäffer vorgenommen wurde.