oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Dorfpokalschießen 2010

Stehend v. li. Wolfgang Schimmeck, Bernhard Kramer, Walter Brill, Jürgen Klamor, Manuel Becker, Michel Schäffer, Wolfgang Pinke, Alfred Kulinna, Jan Döhnert und Friedhelm Bohne. Sitzend v. li. Kim Schäffer, Nils Klamor, Sebastian Waering, Henrik Pieper und Jan Lütkemeier

 

Stemwede/Oppenwehe........bo. Beim Dorfpokalschießen in Oppenwehe waren die Teilnehmer der Abteilungen des in diesem Jahr 90 Jahre alt gewordenen Schützenvereins nicht zu schlagen. Mit der Herrenmannschaft auf dem 1. Platz, der Alten Garde auf dem 2. Platz und den Jungschützen I auf Platz drei, gab es für die anderen 18 teilnehmenden Mannschaften keine Chance.

Über die Teilnahme der zahlreichen Mannschaften freute sich besonders auch der Vorsitzende des ausrichtenden Schützenvereins, Friedhelm Bohne, wobei er herausstellte, dass eine derartige Teilnehmerzahl auch eine intakte Dorfgemeinschaft widerspiegele.
Einen besonderen Dank richtete Friedhelm Bohne auch an den Pokalstifter Karlheinz Meier vom Gasthaus Meiers Deele.

Beim Pokalsieger der Schützen Herren überragten mit einem außerordentlich hohen Ergebnis von 251,8 Ringen, die Schützen Jürgen Klamor, Friedhelm Eilmes, Wolfgang Pinke, Jan Döhnert, Michel Schäffer und Alfred Kulinna. Bei der Alten Garde, die 244,8 Ringe für den 2. Platz benötigten, schossen Walter Brill, Bernhard Kramer, Wolfgang Heitmann, Wolfgang Schimmeck, Horst Spreen und Willi Knost. Nur ein Zehntel dahinter, mit 244, 7 Ringen, erkämpften sich die Jungschützen Jan Lütkemeier, Kim Schäffer, Henrik Pieper, Sebastian Waering, Manuel Becker und Nils Klamor den 3. Platz. 4. Kyffhäuser Herren (243,9), 5. Kegelclub WZB (243,7), 6. Heideböcke (243,0), 7. CDU Oppenwehe (242,7), 8. Landwirte (242,3), 9. Schützen Damen (242,0), 10. CCO (241,6), 11. Kyffhäuser Damen (240,6), 12. Fiskus (239,5), FCO Herren (238,3), 14 Mühlengruppe (236,6), 15. Feuerwehr (236,4), 16. Schützen Damen II (236,4), 17. Geflügelverein (236,3), 18. Spielmannzug (235,5), 19. Alte Garde II (234,8), 20. Laienspielschar (220,2) und 21. Spielmannzug Jugend (215,3).

In der Einzelwertung siegte Reinhard Holle mit 52,2 Ringen vor Marlies Fröhlich mit 51,9 Ringen und Alfred Melcher mit 51,4 Ringen. Beim parallel stattfindenden Preisschießen sicherte sich mit einem Teiler von 14,1 Kim Schäffer die dicksten Braten. 2. wurde Frank Ernsthausen mit 14,6 und 3. Marianne Peglow mit 23,6 Ringen.

Friedhelm Bohne bedankte sich am Ende der Veranstaltung bei der Aufsicht und Auswertung, wo Michael Holle, Wolfgang Pinke, Alfred Kulinna, Friedel Pinke und Michel Schäffer agierten. Weiterhin kündigte er noch das Weihnachtspokalschießen am 5. Dezember an, so wie die Teilnahme aller Oppenweher Vereine am kommenden Sonntag, 14. November, beim Volkstrauertag.