oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Bollmeier neuer Präsident

Stemwede/Oppenwehe...... Neuer Präsident der Oppenweher Kyffhäuserkameradschaft ist Karl-Heinz Bollmeier, er löst Heinz Varenkamp als Vorjahressieger ab. Unter dem Jubel seiner Mitkonkurrenten am Adlerstand des Gasthauses Moorhof wurde der Gewinner ausgiebig gefeiert.

"Kurz und schmerzlos", so einer der Schützen, verlief das in großer Hitze durchgeführte Adlerschießen. "Dem Adler ist wohl zu warm geworden", sagte Walter Brill vom Vorstand bei der von ihm durchgeführten Proklamation. Denn bereits mit dem 198. Schuss hatte der neue Präsident den Adler von der Stange geholt.

Eine große Unterstützung ist dem neuen Präsidenten von seinem Vereinskameraden und erfahrenen Sportschützen Bernhard Kramer widerfahren; der hatte ihm kurz vor Abgabe des Siegerschusses einen Tipp gegeben: "Schieß auf 12 Uhr über dem Pinn", war sein Rat.

Ein besonderer Dank von Walter Brill galt, neben allen Teilnehmern, Bernhard Kramer, der die Standaufsicht und damit die Schießverantwortung übernommen hatte. Zur Erinnerung überreichte er dem scheidenden Präsidenten Heinz Varenkamp eine Plakette. Dafür musste er allerdings die Präsidentenkette abgeben, die er nun für ein Jahr an Karl-Heinz Bollmeier weitergab.

Zu den weiteren Insignienschützen und damit Gewinner von Anstecknadeln zur Erinnerung, gehören Reiner Schreiber, der mit dem 47. Schuss den Reichsapfel abschoss. Einen Volltreffer landete er auch mit dem 93. Schuss des Kleinkalibergewehrs auf das Zepter. Die Krone fiel durch den 103. Schuss, womit sich Walter Brill in die Geschichte der Oppenweher Kyffhäuser eintragen lassen konnte. Die Würde des Vizepräsidenten blieb für Günter Sprado, er hatte den vorletzen Schuss vor dem Adlerfall abgefeuert.

Zum Foto. Gewinner und Aufsicht (v. li.): Günter Sprado, Bernhard Kramer, Heinz Varenkamp, Karl-Heinz Bollmeier, Hartmut Wellmann, Walter Brill, Georg Benkendorf und Reiner Schreiber