oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Weihnachtspokal

Die Pokalgewinner des Landwirtschaftlichen Ortsvereins kniend mit den Platzierten und dem Vorsitzenden des Schützenvereins Friedhelm Bohne (re).

Die Sieger des Kinderwettbewerbs mit den Verantwortlichen Manuela Schlömp und Jutta Lammert (hi v. li.).

 

Stemwede/Oppenwehe........bo. Das Weihnachtspokalschießen der Oppenweher Vereine erfreut sich einer steigenden Beliebtheit, wie am Wochenende Friedhelm Bohne als Vorsitzender des ausrichtenden Schützenvereins bei der Siegerehrung feststellen konnte.

Eine sehr gute Beteiligung bescheinigte er den Verantwortlichen, da es insgesamt 26 Mannschaften auf die Anlage in das Schießsportzentrum gelockt hatte, um die begehrten Pokale des Weihnachtsschießens zu erringen.

Eine ebenfalls gute Beteiligung verzeichneten Jutta Lammert, Manuela Schlömp, Karin Henke und Silke Sämann als Verantwortliche bei den mit einem Lasergewehr und Luftgewehr durchgeführten Wettkämpfe der Kinder.

Der Nikolaus, den der amtierende König Martin Biljes verkörperte, fehlte an dem in der weihnachtlich geschmückten Halle ebenfalls nicht und überreichte Geschenke an die Kinder.

Pokalsieger des beliebten Wettkampfes in Oppenwehe wurde bei den Herren die Mannschaft des Landwirtschaftlichen Ortsverein, die damit ihre derzeitige Stärke nach dem Gewinn des Dorfpokals unter Beweis stellten.

Über den Sieg mit 528,5 Ringen, die auf der elektronischen Anlage geschossen wurden, freuten sich besonders Mathias Heitmann, Christian Rümke, Alfred Melcher, Volker Leermann, Norbert Meier und Gerd Heitmann. Die Mannschaft des Kegelclubs WZB (Werkzeugbau), mit den Schützen Andreas Spreen, Carsten Spreen, Andreas Martens, Volker Wagenfeld und Gerhard Schlottmann landeten mit 527,2 Ringen auf Platz zwei. Den 3. Platz belegte der Ortsteil Fiskus, wo Hartmut Schmidt, Bernhard Kramer, Ingo Brockschmidt, Uwe Zimmermann und Jörg Hegerfeld 526,3 Ringe erzielen konnten. 4. Kaisers Nachbarn, (525,5). 5. Schützenverein Herren (524,0). 6. CCO (523,6). 7. FC Oppenwehe (5522,8). 8. Feuerwehr (522,6). 9. Heideböcke (520,9). 10. Kyffhäuser (520,0. 11. Spielmannzug (518,3). 12. Jungschützen I (515,9). 13. RGZV (515,2). 14. KC Kurz und Klein (514,7). 15. Alte Garde (513,4). 16. Oppenweher Klus e. V. (512,2). 17. Mühlengruppe (510,8). 18. Jungschützen II (509,8) und 19. Wache (509,7).

Bei den Damen sicherte sich die Mannschaft der Kyffhäuser den 1. Platz. Den Pokal holten Christa Klamor, Manuela Schlömp, Marion Kramer, Sabine Peglow und Marianne Peglow, mit 520,9 Ringen. Den 2. Platz belegten die Damen II des Schützenvereins, wo Marianne Sprado, Angela Hübner, Sylke Büttemeier, Gabriele Spreen und Karin Henke mit 518,6 Ringen erfolgreich waren. Platz 3 ging mit 516,5 Ringe an die Damen I des Schützenvereins, hier freuten sich Monika Eilmes, Marlies Fröhlich, Yvonne Höfelmeier, Silke Sämann und Gerda Gelbrecht. 4. Königinnen (509,8) 5. KC "Kurz und Klein" (506,8). 6. Heidschnucken (492,6) und 7. Mühlengruppe (482,9).

Die besten Einzelergebnisse erzielten bei den Damen Monika Eilmes mit 106, 5 und bei den Herren Hartmut Schmidt mit 106,7 Ringen.

Christian Varenkamp holte bei den Kindern den Pokal mit einem Ergebnis von vollen 50 Ringen. Der 2. Platz ging mit 49 Ringen in der Wertung und 49 im Stechen an Sophia Schlömp. Simon Schlömp wurde mit ebenfalls 49 in der Wertung und 42 im Stechen Dritter.

Bei den Kleinsten, die mit einem Lasergewehr schossen, setzte sich Finn-Luca Holle mit 44,7 Ringen durch. 2. wurde Antonia Biljes mit 44,6 Ringen und den 3. Platz belegte Renè Spreen mit 42,4 Ringen.

Das zum 9. Mal in der Weihnachtspokalgeschichte durchgeführte Ortsteilpokalschießen konnte Bernhard Kramer für den Ortsteil Fiskus für sich entscheiden.

Beim parallel stattfindenden Preisschießen sicherte sich Wilfried Bohne den dicksten Braten im Teilerwettkampf mit dem Superergebnis von 5,7. Willi Knost landete hier mit 8,0 auf Rang zwei, vor Jürgen Steinkamp mit einem Teiler von 11,0. Den Nachmittag rundete eine von der Damenschießgruppe organisierte Kaffeetafel ab, wofür sich Friedhelm Bohne besonders bedankte. Ein weiterer Dank galt der Aufsicht und Auswertung Wolfgang Pinke, Uwe Zimmermann, Michael Holle, Ralf Manske, Friedel Pinke, Friedhelm Eilmes und Alfred Kulinna.

Foto 1: Die Pokalgewinner des Landwirtschaftlichen Ortsvereins kniend mit den Platzierten und dem Vorsitzenden des Schützenvereins Friedhelm Bohne (re).