oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Weihnachtsfeier der Schießgruppe

Text und Bilder von Jürgen Peglow

Kurz vor Weihnachten findet alljährlich das traditionelle Waffenreinigen statt, das auch in diesem Jahr wieder gut besucht war. Uwe Zimmermann bedankte sich bei allen Schützen für die errungenen Erfolge im Jahr 2009, und bei Friedhelm Eilmes für die Unterstützung seines Amtes.

Im Anschluß findet dann für alle die Weihnachtsfeier, die mit einem Mundharmonika Orchester aus eigenen Reihen gestellten Musikern statt, die sich gerne auch für andere Weinachtsfeiern musikalisch anbieten.

Chorleiter Wolfgang Schimmeck Willi Knost, Walter Brill, Bernhard Kramer und Günter Krause hatten gut ua. auch mit Oberle dafür geübt.

Nach einem kräftigen Essen, hielt die Damenleiterin Jutta Lammert einen kleinen Jahresrückblick, und bedankte sich bei ihren Damen und besonders bei Manuela Schlömp,und Karin Henke für Ihre doch aufwendige Unterstützung und Arbeit im Schützenwesen.

Eine besondere Ehrung nahmen Anja Wegehöft und Petra Kämper für 15 , Marianne Peglow für 10, und Karin Henke für 5 jährige Mitgliedschaft in der Damenschießgruppe von Jutta Lammert entgegen. Sie dankte den Schützinnen dafür mit einem Blumenstrauß. Für ihre 30jährige Mitgliedschaft wurde marianne Sprado geehrt.

Bei Kerzenlicht und Weihnachtsliedern wurde noch lange über erlebte Dinge und Erfolge des abgelaufenen Jahres gesprochen.

Ein herzlicher Dank gilt allen Helfern.

 

beim Waffenreinigen

Verteilung der Weihnachtsgeschenke durch Marianne Peglow und Marianne Sprado

ein bißchen Alte Garde

das Orchester

die geehrten Damen

Sigrid Lübke neuer Kassenvorstand

v. li. Karl-Heinz Bollmeier, Erika Dirks, Jürgen Dirks, Sigrid Lübke und Anke Gerding

 

Stemwede/Oppenwehe........bo. Am letzten Wochenende zogen die Mitglieder der Mühlengruppe Oppenwehe im Gasthaus Meiers Deele während der Jahreshauptversammlung ein Jahresresümee mit Vorstandswahlen und Berichten. Nach 22 Jahren gab der Kassierer Jürgen Dirks sein Amt als Kassenvorstand in jüngere Hände.

Die gelernte Bankkauffrau Sigrid Lübke übernahm nach einer einstimmigen Wahl das Amt. Die Vorstandsarbeit ist ihr nicht unbekannt, da sie bereits seit mehreren Jahren das Amt der Frauenwartin inne hatte.

Dieses Amt übernahm nach einer ebenfalls einstimmigen Wahl nun Anke Gerding. Der Vorsitzende Karl-Heinz Bollmeier, der in seiner Funktion unter der Wahlleitung von Hans Rudolf Galla ebenfalls einmütig bestätigt wurde, dankte Jürgen Dirks noch einmal für sein unermüdliches Engagement und Wirken in der Mühlengruppe. Von Anfang an, seit immerhin der Gründung der Oppenweher Mühlengruppe im Jahre 1987, hatte Jürgen Dirks mit seiner Arbeit für den Aufschwung der heute 160 Mitglieder zählenden Gruppe gesorgt. Mit einem prall gefüllten Präsentkorb dankte ihm die Gruppe, die in den Dank auch seine Ehefrau Erika mit einem Blumenstrauß einbezog.

Über eine erfreuliche Besucherzahl bei den Mühlentagen berichtete der Vorsitzende in seinem Jahresresümee. Auch die Besucherzahlen zwischen den einzelnen Mühlentagen sind wieder angestiegen.

Der ganz besondere Dank des Gruppensprechers galt allerdings den zahlreichen Helfern an den Mahl-und Backtagen. Umgerechnet in Arbeitslohn erbrachten die Mitglieder eine ehrenamtliche Leistung von rund 10.000 Euro.

Sehr gut angenommen wird auch die Dauerausstellung auf dem Dachboden des Mühlenkottens, wo sich Friedel Beckmann und Friedhelm Eilmes sehr engagieren und für eine ständige Erweiterung sorgen.

Keine Beanstandungen ergaben sich an der Kassenführung, was die Kassenprüfer Karl-Heinz Leermann und Gerhard Spreen dem Kassierer in schriftlicher Form und vorgetragen durch Hansi Galla, bescheinigten.

Für den ausscheidenden Kassenprüfer Leermann wählte die Versammlung Wilfried Bohne für die nächsten zwei Jahre.

Ein gemütlicher Abend mit einem deftigen Grünkohlessen rundete den harmonischen Abend unter den Klängen der Oppenweher Mühlenmusikanten ab.

Die Vorbereitungen für das nächste Jahr laufen bereits auf Hochtouren. Folgende Mühlentage sind für 2010 geplant: Sonntag, 18. April, Pfingstmontag, 24. Mai (Deutscher Mühlentag), Sonntag, 27. Juni, Sonntag, 18. Juli, Sonntag, 22. August (Kreismühlentag), Sonntag, 19. September und Sonntag, 17. Oktober.

Sportlerball des FC Oppenwehe

Gehen am Adventskranz die Lichter an, wird auch vom FC Oppenwehe noch mal ein Highlight gezündet! Wie in jedem Jahr findet auch in 2009 der Sportlerball des FCO statt. Die Oppenweher Fußball-Damenmannschaft hat ein attraktives Rahmenprogramm auf die Beine gestellt.

Des weiteren wird auch in diesem Jahr wieder ein Sportler des Jahres gewählt. Neben dem über die Ortsgrenzen hinaus beliebten Bingo-Spiel, konnte das Organisationsteam um den 1.Vorsitzenden Meik Nagel einen auswärtiger Show-Act verpflichten, der die Lachmuskeln des Publikums bis auf Äußerste strapazieren wird.

Auch die Taekwondo-Kids des FCO werden erstmali ihr Können präsentieren. Eingeladen sind alle Vereinsmitglieder und Freunde des FC Oppenwehe. Beginn des Programms ist am kommenden Samstag, dem 12. Dezember um 19.00 Uhr bei Meier's Deele in Oppenwehe. Eine Reservierung oder Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Der Eintritt ist frei!

 

Weihnachtspokal

Die Pokalgewinner des Landwirtschaftlichen Ortsvereins kniend mit den Platzierten und dem Vorsitzenden des Schützenvereins Friedhelm Bohne (re).

Die Sieger des Kinderwettbewerbs mit den Verantwortlichen Manuela Schlömp und Jutta Lammert (hi v. li.).

 

Stemwede/Oppenwehe........bo. Das Weihnachtspokalschießen der Oppenweher Vereine erfreut sich einer steigenden Beliebtheit, wie am Wochenende Friedhelm Bohne als Vorsitzender des ausrichtenden Schützenvereins bei der Siegerehrung feststellen konnte.

Eine sehr gute Beteiligung bescheinigte er den Verantwortlichen, da es insgesamt 26 Mannschaften auf die Anlage in das Schießsportzentrum gelockt hatte, um die begehrten Pokale des Weihnachtsschießens zu erringen.

Eine ebenfalls gute Beteiligung verzeichneten Jutta Lammert, Manuela Schlömp, Karin Henke und Silke Sämann als Verantwortliche bei den mit einem Lasergewehr und Luftgewehr durchgeführten Wettkämpfe der Kinder.

Der Nikolaus, den der amtierende König Martin Biljes verkörperte, fehlte an dem in der weihnachtlich geschmückten Halle ebenfalls nicht und überreichte Geschenke an die Kinder.

Pokalsieger des beliebten Wettkampfes in Oppenwehe wurde bei den Herren die Mannschaft des Landwirtschaftlichen Ortsverein, die damit ihre derzeitige Stärke nach dem Gewinn des Dorfpokals unter Beweis stellten.

Über den Sieg mit 528,5 Ringen, die auf der elektronischen Anlage geschossen wurden, freuten sich besonders Mathias Heitmann, Christian Rümke, Alfred Melcher, Volker Leermann, Norbert Meier und Gerd Heitmann. Die Mannschaft des Kegelclubs WZB (Werkzeugbau), mit den Schützen Andreas Spreen, Carsten Spreen, Andreas Martens, Volker Wagenfeld und Gerhard Schlottmann landeten mit 527,2 Ringen auf Platz zwei. Den 3. Platz belegte der Ortsteil Fiskus, wo Hartmut Schmidt, Bernhard Kramer, Ingo Brockschmidt, Uwe Zimmermann und Jörg Hegerfeld 526,3 Ringe erzielen konnten. 4. Kaisers Nachbarn, (525,5). 5. Schützenverein Herren (524,0). 6. CCO (523,6). 7. FC Oppenwehe (5522,8). 8. Feuerwehr (522,6). 9. Heideböcke (520,9). 10. Kyffhäuser (520,0. 11. Spielmannzug (518,3). 12. Jungschützen I (515,9). 13. RGZV (515,2). 14. KC Kurz und Klein (514,7). 15. Alte Garde (513,4). 16. Oppenweher Klus e. V. (512,2). 17. Mühlengruppe (510,8). 18. Jungschützen II (509,8) und 19. Wache (509,7).

Bei den Damen sicherte sich die Mannschaft der Kyffhäuser den 1. Platz. Den Pokal holten Christa Klamor, Manuela Schlömp, Marion Kramer, Sabine Peglow und Marianne Peglow, mit 520,9 Ringen. Den 2. Platz belegten die Damen II des Schützenvereins, wo Marianne Sprado, Angela Hübner, Sylke Büttemeier, Gabriele Spreen und Karin Henke mit 518,6 Ringen erfolgreich waren. Platz 3 ging mit 516,5 Ringe an die Damen I des Schützenvereins, hier freuten sich Monika Eilmes, Marlies Fröhlich, Yvonne Höfelmeier, Silke Sämann und Gerda Gelbrecht. 4. Königinnen (509,8) 5. KC "Kurz und Klein" (506,8). 6. Heidschnucken (492,6) und 7. Mühlengruppe (482,9).

Die besten Einzelergebnisse erzielten bei den Damen Monika Eilmes mit 106, 5 und bei den Herren Hartmut Schmidt mit 106,7 Ringen.

Christian Varenkamp holte bei den Kindern den Pokal mit einem Ergebnis von vollen 50 Ringen. Der 2. Platz ging mit 49 Ringen in der Wertung und 49 im Stechen an Sophia Schlömp. Simon Schlömp wurde mit ebenfalls 49 in der Wertung und 42 im Stechen Dritter.

Bei den Kleinsten, die mit einem Lasergewehr schossen, setzte sich Finn-Luca Holle mit 44,7 Ringen durch. 2. wurde Antonia Biljes mit 44,6 Ringen und den 3. Platz belegte Renè Spreen mit 42,4 Ringen.

Das zum 9. Mal in der Weihnachtspokalgeschichte durchgeführte Ortsteilpokalschießen konnte Bernhard Kramer für den Ortsteil Fiskus für sich entscheiden.

Beim parallel stattfindenden Preisschießen sicherte sich Wilfried Bohne den dicksten Braten im Teilerwettkampf mit dem Superergebnis von 5,7. Willi Knost landete hier mit 8,0 auf Rang zwei, vor Jürgen Steinkamp mit einem Teiler von 11,0. Den Nachmittag rundete eine von der Damenschießgruppe organisierte Kaffeetafel ab, wofür sich Friedhelm Bohne besonders bedankte. Ein weiterer Dank galt der Aufsicht und Auswertung Wolfgang Pinke, Uwe Zimmermann, Michael Holle, Ralf Manske, Friedel Pinke, Friedhelm Eilmes und Alfred Kulinna.

Foto 1: Die Pokalgewinner des Landwirtschaftlichen Ortsvereins kniend mit den Platzierten und dem Vorsitzenden des Schützenvereins Friedhelm Bohne (re).

Advent an der Klus

Zum 2. Mal findet in Oppenwehe der Advent an der Klus statt. Ab 16.00 Uhr trifft man sich, um sich gemeinsam auf die Adventszeit einzustimmen.Die Vereine und Ortsteile aus Oppenwehe sorgen für ein vorweihnachtliches Programm und kümmern sich natürlich auch um das leibliche Wohl. Eingeladen sind nicht nur alle Oppenweher, sondern auch alle Freunde und Bekannten.

Aktuell:

Keiner muss laufen!
Die Familie Huck organisert einen Shuttle-Dienst in Oppenwehe. Der Moorhof-Express wird umfunktioniert zum POLAR-Express. Er fährt durch ganz Oppenwehe; jeder darf zusteigen!

Und das Schönste:

VÖLLIG KOSTENLOS!

(An dieser Stelle vielen Dank an Fam. Huck!)

Um 15.15 Uhr geht's los im Hohen Norden beim Moorhof. Anschließend folgt der Polar-Express unten stehender Route, gegen 16.00 Uhr soll das Ziel erreicht werden.

(Jeder kann sich in etwa ausrechnen, wann der Express bei ihm vorbei kommt. Tipp: Lieber etwas früher da sein und etwas länger warten - Der Glühwein schmeckt dann nämlich umso besser ...! ho-ho-ho)


 

Die Haltestellen sind eingezeichnet. Man darf aber auch entlang der Route zusteigen. Deutliche Zeichen (Winken) an den Polarexpress-Führer geben!

Auch für die Heimfahrt wird gesorgt. Der Polar-Express startet gegen 18.30 Uhr und noch einmal gegen 20.30 Uhr und bringt alle Oppenweher nach Hause.

PROGRAMM

16.00 Uhr Eröffnung
16.15 Uhr Lotti liest im Krippenzelt
17.00 Uhr Weihnachtsspiel
17.30 Uhr Konzert des Posaunenchores
18.00 Uhr Der Weihnachtsmann kommt
18.15 Uhr Stockbrotbacken

danach Gemütliches Beisammensein