oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Königs- und Adjutantenpokalschieße

v.li. SM Rainer Sämann, Friedel Pinke, Angelika Biljes, Sebastian Döpke, Angela Hübner, Wolfgang Pinke, Friedhelm Bohne und Rainer Henke

 

Stemwede/Oppenwehe........bo. Mit Spannung erwarteten am Sonntag Nachmittag in Oppenwehe die Teilnehmer des Königs- und Adjutantenpokalschießens die Bekanntgabe der Ergebnisse durch den Vorsitzenden des Schützenvereins, Friedhelm Bohne. Zum 2. Mal wurde das Traditionsschießen unter einem neuen Konzept durchgeführt.

Der Vorsitzende war es auch, der sich an diesem Tag über eine sichere Hand und ein zielsicheres Auge freuen konnte. Er wurde mit einem Ergebnis von 31,5 Ringen König der Könige bei den ehemaligen Altkönigen.

Den 2. Platz sicherte sich Wolfgang Schimmeck mit 31,2 Ringen und Platz 3 mit dem gleichen Ergebnis erzielte Karl-Heinz Bollmeier.

Den ersten Platz bei den ehemaligen Altadjutanten erzielte Wolfgang Pinke mit 30,1 Ringen, gefolgt von Heiner Meier mit 29,4 und Harald Wittkötter mit 29,1 Ringen.

Bester ehemaliger Jungkönig wurde Friedel Pinke mit 31,3 Ringen, vor Michel Schäffer mit 30,4 Ringen und Hans-Wilhelm Henke und Pattrick Meier mit jeweils 30,1 Ringen.

Den 1. Platz bei den Jungadjutanten erzielte Sebastian Döpke mit 30,1 Ringen. Platz zwei ging für 29,6 Ringe an Karl-Heinz Möller und 3. wurde mit 29,0 Ringen Sascha Schmidt.

Nicht weniger scharf schossen die Damen. Beste ehemalige Altkönigin wurde Angelika Biljes mit 49 Ringen. Den 2. Platz belegte Jutta Lammert mit 48 Ringen und 3. wurde Hildegund Pinke mit 46 Ringen.

Bei den Adjutantinnen hatte Angela Hübner mit 49 Ringen die Nase vorn. Ihr folgte Marion Wittkötter mit 48 Ringen auf Platz zwei und Christine Arke mit 47 Ringen auf Rang drei.

Zum 2. Mal wurde ein Er und Sie Pokal ausgeschossen. Edith und Wolfgang Schimmeck dürfen den Wanderpokal mit einem Ergebnis von zusammen 79,2 Ringen für ein Jahr in ihre Vitrine stellen. 2. wurde Angelika und Siegfried Biljes mit 79,1 Ringen und 3. sind mit 77,1 Ringen Marion und Harald Wittkötter.

Einen besonderen Dank richtete der Vorsitzende Friedhelm Bohne an die Aufsicht und Auswertung, wo Alfred Kulinna, Friedhelm Eilmes, Wolfgang Pinke, Uwe Zimmermann und Friedel Pinke für einen reibungslosen Ablauf sorgten.