oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Schützenverein: Ausmarsch

Stemwede/Oppenwehe........bo. Am Wochenende absolvierten die Oppenweher Schützen beim traditionellen Ausmarsch unter den Klängen des Spielmannzuges ein umfangreiches Schießprogramm. Sie ermittelten ihren neuen Vereinsmeister, so wie die Gewinner des Herbert-Vogt-Gedächtnis Pokals, des Königspreisschießens und des Alte Garde-Pokals.

Ein besonderer Dank des Vorsitzenden Friedhelm Bohne galt der Standaufsicht und Auswertung, wo Jürgen Kröger, Uwe Zimmermann, Carsten Spreen, Ralf Manske, Friedhelm Kröger und Horst Spreen tätig waren.

Die zahlreichen Fleischpreise wurden vom amtierenden König Reinhard Holste gestiftet. Er gab auch die Bedingungen für das Schießen um die Preise bekannt. Zahlen des Geburtsdatums seiner Königin Karin galt es, genau in der Reihenfolge 9, 5, 7 zu schießen.

Das beste, prozentual mit einem extra Programm berechneten Ergebnis, erzielte Friedel Pinke (9, 5, 6) und heimste dafür den dicksten Braten ein. Erst ein Stechen mit den Zweit- und Drittplazierten Sebastian Waering (9, 5, 8) und Lars Klamor (9, 5, 8) brachte den Sieg.

Auf Platz vier landete Hartmut Spreen (9, 6, 5). 5. Wilfried Spreen (9, 4, 6), 6. Ingo Bockhorn (9, 7, 3), 7. Siegfried Biljes (9, 7, 6), 8. Eckhard Gerding (9, 7, 7), 9. Dietmar Meier (9, 3, 2) und 10. der 66 Teilnehmer wurde Volker Wittkötter (9, 8, 5).

Das Vereinspokalschießen konnte Jürgen Klamor mit 28 Ringe für sich entscheiden, wofür er die Wanderplakette erhielt. 2. wurde Siegfried Biljes mit 27 Ringen.

Sieger des Herbert Vogt Gedächtnispokals mit einem Teilerergebnis von sensationellen 3,1 wurde Andreas Spreen (Im Bockhorn). Ihm folgte auf Platz zwei Dennis Meier mit 5,8 und auf Platz drei Carsten Spreen mit 7,7. Ewald Gerding hatte beim Alte-Garde-Pokal das zielsicherste Auge und schoss für den Gewinn 29,7 Ringe. 2. wurde Kurt Priesmeier mit 28,9 und 3. Karl-Heinz Leermann mit 28,6 Ringe.

Der Vorsitzende Friedhelm Bohne gab nach der Siegerehrung noch bekannt, dass der Verein am kommenden Samstag, 24. Juni, an der Jubiläumsveranstaltung in Lemförde teilnimmt. Die Teilnehmer treffen sich am Antretplatz an der Stettiner Str. in Lemförde um 15.30 Uhr. Die Hin- und Rückfahrt muss selbständig organisiert werden.

v. re.: Friedhelm Bohne, Dennis Meier, Matthias Spreen, Andreas Spreen, Ewald Gerding, Jürgen Klamor, Friedel Pinke, Eckhard Gerding und Reinhard Holste