oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Königs- und Adju-Pokal

Stemwede/Oppenwehe........bo. Spannender konnte es beim Königs- und Adjutantenpokalschießen des Oppenweher Schützenvereins bald nicht sein. Erst die Wertung mit Zehntel brachte die Sieger an den Tag. Bereits zum dritten Mal in Folge konnte dabei der ehemalige Altkönig Axel Jakobmeyer den Pokal der besten Könige mit einem Ergebnis von 31,2 erringen.

Ihm folgte auf Rang zwei Heinz Rüter, der sich nur knapp mit 31,0 geschlagen geben musste. Den so genanten Bronzeplatz erzielte Wolfgang Schimmeck mit ebenfalls noch sehr guten 30,5 Ringen. Bei den Adjutanten der ehemaligen Altkönige hatte Wolfgang Pinke die Nase vorn. Hier entschied allerdings das bessere Teilerergebnis, denn er hatte ebenso wie der Zweitplatzierte Karl-Heinz Leermann ein Ergebnis von 28, 4 erzielt.

Der amtierende Jungkönig Dennis Meier setzte sich in seiner Klasse mit 30,7 Ringen durch. Ihm folgte auf Rang zwei Carsten Spreen mit 29,8. Nico Henke, in der Klasse der ehemaligen Jungadjutanten siegte mit 29,0 Ringen vor Karl-Heinz Möller, der 27,7 erzielen konnte.

Die amtierende Königin Gerda Gelbrecht stellte mit einem Ergebnis von 49 Ringen ihre Klasse heraus und siegte bei den Königinnen. Ihr folgte auf Rang zwei Marianne Peglow mit 48 Ringen und auf Rang drei mit ebenfalls 48 Ringen, landete Ingrid Bohne. Wie schon bei den Königinnen so kam auch bei den Adjutantinnen mit Angelika Hübner, die Amtsinhaberin mit 49 Ringen zum Sieg.

Durch ein Stechen landete Edeltraud Pinke mit ebenfalls 49 Ringen in der Wertung auf Platz 2. Den 3. Platz sicherte sich Elisabeth Möller mit 46 Ringen. Ein besonderer Dank des Vorsitzenden Friedhelm Bohne galt bei der Siegerehrung in der Oppenweher Schießhalle der Aufsicht und Auswertung Wolfgang Pinke, Carsten Spreen, Ralf Manske und Uwe Zimmermann.