oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Ausflug nach Norwegen


 



Stemwede/Oppenwehe........bo.
Einen rundum gelungenen Ausflug von mehreren Tagen unternahmen kürzlich die Mitglieder des landwirtschaftlichen Ortsverbandes aus Oppenwehe in Richtung Norwegen.

Auf der Fähre Kronprinz Harald fuhren die Oppenweher nach dem Beziehen der Kabinen von Kiel in Richtung Oslo.

Keine Rast gönnten sich die Reisenden, dann nach der Ankunft am anderen Morgen, ging es gleich zur Stadtrundfahrt, wo neben vielen Se-henswürdigkeiten, wie das Rathaus, das Schloss oder auch die Skischanze Holmenkollen, am Nachmittag im Hotel eingecheckt wurde und auf der Fahrt dorthin durch das Hallingdal gefahren wurde.

Am Tag darauf ging es an den Sognefjord. Der Reiseleiter Magne wusste durch seine außerordentlich gute Kenntnis über Land und Leute interessant zu berichten. Imposant war, dass es trotz der sehr steilen Fjordwände zwar kaum Straßen gab aber trotzdem Häuser vorhanden waren. Auch Stahlheims Hotel gehörte zu den Besichtigungspunkten.

Einen bleibenden Eindruck hinterlässt sicherlich der Besuch im Heimatmuseum in Fargernes. Ein unübertroffenes Ereignis war allerdings unbestreitbar, wie von den Oppenwehern versichert wurde, die Besichtigung der Stabkirche in Borgund, die um 1180 erbaut wurde. Hier stellten sich die Teilnehmer dem Fotografen zu einem Erinnerungsfoto.

Das sehr komplizierte Kirchengebäude wurde damals von fahrenden Handwerkergruppen errichtet. Die Stabkirchen sind Norwegens einziger Beitrag zum Kulturerbe der Welt.

Noch lange werden die Oppenweher von dem Ausflug sprechen, darüber waren sich nicht nur die Teilnehmer einig, sondern auch der Vorsitzende der Oppenweher Landwirte, Reinhard Holle, denn immerhin hatte man auch die Möglichkeit viele Wasserfälle, Flüsse und Seen, ja, sogar Elche und Rentiere zu sehen.