oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Schützenfest 2004

Stemwede/Oppenwehe........bo.
Die Grünröcke des Oppenweher Schützenvereins hatten am Wochenende im Spargeldorf das Regiment. Am Samstag bestiegen Horst Gelbrecht als Altkönig und Dennis Meier als Jungkönig, so wie Manuel Schmidt als Schülerkönig, die jeweiligen Throne und übernahmen damit die Regentschaft für ein Jahr.

Noch am Freitag wurden die abdankenden Majestäten Reinhard Holle und Sven Bollhorst mit ihrem Hofstaat an den festlich geschmückten Residenzen abgeholt. Der Vorsitzende des Vereins Friedhelm Bohne dankte jeweils für eine ordentliche Regentschaft im abgelaufenen Jahr.

Zu besonderen Ehren kamen drei Schützenkameraden, die für ihr Engagement im Schützenwesen vom Kreissportleiter des Schützenkreises Lübbecke, Günter Sprado, ausgezeichnet wurden. Die Goldene Verdienstnadel erhielten Willi Brockschmidt und Karl-Heinz Seemann. Die Ehrennadel des Westfälischen Schützenbundes erhielt Willi Knost.

Der erste Tag war mit dem abendlichen Abschluss im Festzelt mit den Gastvereinen aus Oppendorf und Tielge, so wie den Jungschützen aus Varl, Sielhorst und Barver, ein Auftakt nach Maß, wie aus den Reihen der Oppenweher zu hören war. Der zweite Tag stand ganz im Zeichen des Königsschießens und des Kinderfestes.

Zum 20. Mal führten die Oppenweher dieses große Kinderfest durch. Zum Anlass des Jubiläums dankte der Vorsitzende Friedhelm Bohne besonders den Organisatoren Alfred Melcher, Günter Hübner, Eckhard Kettler, Horst Gelbrecht, Harald Kölner, Günter Fröhlich, Bernhard Kramer, Harald Lütkemeier, Andreas Spreen und Wilfried Eiken-horst. Sie wurden alle um einen Dienstgrad höher befördert.

Spannend wie eh und je verlief in Oppenwehe das Königschießen. Erst mehrere Stechen waren zur Ermittlung der neuen Könige erforderlich. Auch die Enthronisierung der scheidenden Majestäten gestaltete sich als recht schwierig, da die "Ehemaligen" die Ketten nicht so einfach abgeben wollten. Erst der Einsatz von "Schwerem Gerät" wie Friedhelm Bohne anmerkte, machte die Enthronisierung möglich. Absolute Spannung herrschte bei der obligatorischen Kettenanprobe durch den Vorsitzenden. Immer wieder brauste bei einigen Anwärtern Jubelstimmung auf, die allerdings wieder abgebrochen werden musste, da die Kette einfach nicht passen wollte.

Bei den Altschützen setzte sich letztendlich Horst Gelbrecht gegen seine 11 Mitbewerber durch. Tosender Beifall der großen Schützen- und Besucherzahl ließen ihn hochleben. Erst im 3. Stechen hatte er sich nach einer Ergebnisfolge von 27/19/19 gegen den neuen Vizekönig Karl-Heinz Möller (29/19/17) behaupten können. Das erste Ergebnis berechtigte zur Teilnahme am Stechen der Besten. Mit auf den Thron nimmt er seine Ehefrau Gerda. Als Adjutantenpaar stehen ihnen Günter Hübner mit seiner Frau Angela zur Seite. Weitere Anwärter waren Eckhard Gerding (29/18/19), Bernhard Kramer (28/18/18), Günter Hübner (29/18/13). Nur zwei Mal stechen mussten: Ingo Brockschmidt, Olaf Meuser, Andreas Varenkamp, Gerd Priesmeier, Guido Hol-le, Thomas Rossa und Meik Nagel.

Über 40 Schützen hatten sich in die Teilnehmerliste des Königschießens eintragen lassen. Nicht weniger spannend ver-lief das Schießen der Jungkönige, wo am Schluss Dennis Meier mit einer Ergebnisfolge von 28/19 als neuer Jungkönig fest stand. Als Königin wählte er Kathrin Langhorst aus Tonnenheide. Als Adjutantenpaar fungiert Nico Henke mit Bianca Vogt aus Levern. Den Vizetitel erzielte der Jungschützenkommandeur Matthias Spreen mit 29/18. Weitere Anwärter waren Jens Möller (29/17), Sven Winkelmann (30/16), Sebastian Döpke (29/15), Patrick Meier (30/14), Paul Melcher (28/12), Tobias Döpke (29/9), Jan Döhnert (28/7) und Andreas Meier (28/7). Manuel Schmidt sicherte sich den Titel des Schülerkönigs. Seine Königin ist die Vorjahressiegerin Desiree Vogt. Ihre Adujtanten sind Lars Kölner und Gabriele Spreen. Vizekönig wurde Florian Gerding. Anwärter waren hier Dennis Koke, Michael Holle, Daniel Büttemeier und Christian Spreen.

Beim Preisschießen um Geldpräsente im Schülerbereich setzen sich Marcel Fahrenkamp-Holle, Henrik Pieper, Sven Pinke, Lena Greve und Daniel Büttemeier durch. Beim so genannten Lamettaschießen der ehemaligen Könige siegte Karl-Heinz Bollmeier bei den Altkönigen und Sven Bollhorst bei den Jungkönigen.