oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Königs- und Adjutantenpokalschießen des Oppenweher Schützenvereins

Beim Königs- und Adjutantenpokalschießen des Oppenweher Schützenvereins setzten sich die ehemaligen Könige Axel Jakobmeyer (18/28) als so genannter Altkönig und Torsten Geldmeier (18/30) als Jungkönig, an die Spitze ihrer Mitstreiter und wurden durch ihren Sieg die ungekrönten Kaiser der ehemaligen Könige.

Die besseren Schützen an diesem Tag waren allerdings die Damen, wie der Vorsitzende des Schützenvereins, Friedhelm Bohne, bei der Siegerehrung und Pokalübergabe zusammen mit dem Schießoffizier Wolfgang Pinke, anmerkte. Sein Dank galt besonders der Standaufsicht und Auswertung, die von Carsten Spreen, Ralf Manske, Friedhelm Eilmes, Friedel Pinke, Uwe Zimmermann und Wolfgang Pinke durchgeführt wurde.

Der amtierende König Reinhard Holle holte bei den Altkönigen den 2. Platz mit 18 Ringen in der Probe und 28 in der Wertung. Karl-Heinz Bollmeier benötigte für den 3. Platz 18 Ring in der Probe und 27 Ring in der Wertung. Bei den Jungkönigen kam Jürgen Klamor mit 20/29 Ring auf den 2. Platz. Marko Schäfer erreichte Platz 3 mit 19/29 Ring.

Sieger der ehemaligen Adjutanten der Altkönige wurde Uwe Grunwald, er erzielte 18/29 Ring. Auf den 2. Platz kam Wolfgang Pinke mit 17/29 und 3. wurde Günter Sprado mit 20/28 Ring.

Bei den Jungkönigsadjutanten siegte der amtierende Adju Torben Galla mit 18/27 Ring. Ihm folgte auf Rang 2 Frank Heitmann mit 16/25 und auf Platz 3 Thorsten Spreen mit 16/22 Ring. Bei den Damen war sowohl bei den Königinnen als auch bei den Adjutantinnen ein Stechen nötig, um die Siegerin zu ermitteln.

Letztendlich setzte sich bei den Königinnen Ingrid Bohne durch. Da sie bereits zum dritten mal in Folge diesen Pokal gewinnen konnte, darf sie diese Trophäe ihr Eigen nennen. Elisabeth Meier kam auf den 2. Platz, sie unterlag erst im Stechen. Den 3. Platz erzielte Edith Schimmeck. Bei den ehemaligen Adutantinnen hatte Annegret Tiemann die Nase vorn und siegte mit vollen 50 Ring. Edeltraut Pinke landete mit 49 Ring auf den 2. Platz und Siegried Grunwald wurde mit 47 Ringen Drittplatzierte.