oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Kegelbrüder vom WZB räumen ab

Sieger im Oppenweher Dorfpokalwettbewerb – Schützenverein freut sich über gute Beteiligung

Stemwede - Oppenwehe   (bol)   Auch in diesem Jahr wurde das Dorfpokalschießen des Schützenvereins Oppenwehe wieder gut besucht.

Insgesamt 22 Mannschaften mit 131 Teilnehmern, bestehend aus den unterschiedlichsten Clubs, Gruppen und Vereinen, nahmen letztes Wochenende am Dorfpokalschießen teil. Dabei konnten sich die Mitglieder des „Kegelclubs WZB“ (Werkzeugbau) mit einer grandiosen Mannschaftsleistung den begehrten Wanderpokal sichern.

Über die gute Beteiligung der zahlreichen und bunt gemischten Mannschaften freute sich insbesondere auch der erste Vorsitzende Matthias Spreen. Während seiner Siegerehrung richtete er außerdem einen besonderen Dank an Karlheinz Meier für den gestifteten Wanderpokal.

Die Pokalsieger Volker Wagenfeld, Carsten Spreen, Andreas Martens, Andreas Spreen und Gerd Schlottmann erzielten eine Gesamtringzahl von 251,8. Beim Zweitplatzierten, dem „Gewerbeverein Herren“, schossen Manfred Pieper, Siegfried Biljes, Rüdiger Vogt, Klaus Schäffer und Jens Büttemeier eine Gesamtringzahl von 249,3. Mit geringem Abstand und 245,5 Ringen kamen die „Schützen – Damen II“ auf Platz drei. Über diese Platzierung freuten sich Steffi Feierabend, Karin Henke, Claudia Hassebrock, Marianne Sprado und Silke Sämann. Ganz knapp dahinter belegte der Spielmannszug mit 245,4 Ringen Platz vier.

Die nachfolgenden Platzierungen:  5.Heideböcke (244,9),  6.Schützenverein Herren (244,7),  7.Kyffhäuser Herren (243,2),  8.Mühlengruppe (242,7),  9.Schützendamen I (242,2),  10.Schießgruppe Jugend (242,0),  11.Jungschützen II (240,6),  12.Geflügelverein (239,6),  13.Kyffhäuser Damen (239,0),  14.landwirtschaftlicher Ortsverein (238,6),  15.Jungschützen I (236,7),  16.CDU Ortsverein (234,4),  17.Feuerwehr (232,5),  18.Alte Garde I (231,8),  19.Fiskus (227,3),  20.FCO (227,0),  21.Laienspielschar (219,4),  22.CCO (218,8)

Bester Einzelschütze des Tages mit 52,3 Ringen war Friedel Pinke, gefolgt von Sven Bollhorst (52,0 Ring) und Günter Sprado (51,7 Ring).

Beim Preisschießen mit insgesamt 59 Teilnehmern konnte Wolfgang Pinke mit einem sehr guten Teiler von 4,7 den ersten Platz belegen.

Abschließend dankte der Vorsitzende Spreen Standaufsicht, bestehend aus Michel Schäffer, Michael Holle und Jürgen Kröger, sowie beim Preisschießen Matthias Heitmann mit kräftiger Unterstützung seines Juniors Felix.

Der Schützenverein Oppenwehe weißt noch auf zwei ausstehende Termine hin: Sonntag, 16. November ist Volkstrauertag, Antreten aller Vereine Verbände um 9:45 und am 07. Dezember findet das Weihnachtspokalschießen statt.

Bildinfo von links: Michael Holle, Jürgen Kröger, Carsten Spreen, Ralf Manske, Gerd Schlottmann, 
Andreas Spreen, Andreas Martens, Volker Wagenfeld, Wolfgang Pinke, Michel Schäffer,
Claudia Hassebrock,Uwe Spreen, Marianne Sprado, Pascal Meyrose, Philine Henke, Jan Döhnert, Matthias Spreen

Weihnachtspokal 2014

Modus Weihnachtspokalschiessen 2014

· Das Pokalschiessen wird auf Meytronanlage geschossen.

· Das Preisschiessen  wird auf 10er Streifen geschossen.

· Es wir nur mit den Vereinsgewehren geschossen.(Keine privat Gewehre!)

· Die Gewehre werden vorher eingeschossen und versiegelt, und den Ständen zugelost.

· Jeden Dienstag ist Übungsabend der Schiessgruppe. Dort kann ab 20:00Uhr mit den Vereinsgewehren geübt werden.

· Die Startliste mit den Standnummern und Startzeiten wird im Internet unter

· www.oppenwehe.de veröffentlicht.

· Falls eine Mannschaft die Startzeit ändern möchte, so muss sie zwecks Tausch  mit einer anderen Mannschaft in Verbindungsetzen. Alternativ kann bei der Schießleitungâeine eventuell noch freie Startzeit beantragt werden.

· Der Ortsteil – Pokal wird um 17°° Uhr aus geschossen. Jeder Ortsteil sollte ihren Bürgermeister/ Ortsteilfürsten oder einen Vertreter schicken.

· Die Pokale oder Plaketten bitte graviert zum Pokalschiessen mitbringen, oder bei der Schießleitung abgeben.

 

Ausrichter in diesem Jahr ist der Kyffhäuser.

Schießleitung:® Axel Jakobmeyer ; Tel  1209

 

Bedingungen

· Jede Gruppe/Verein kann mit max. 6 Schützen schießen.

  Die 5 besten Schützen kommen in die Wertung. (10 tel Wertung)

  Der schlechteste Schütze wird gestrichen.

· Auf der Startkarte sind die Namen der Schützen und die Standnummer einzutragen.

· Jeder Schütze hat 3 Probe und 5 Wertungsschüsse.

· Es darf nur mit dem Gewehr, welches dem  jeweiligen Stand zugelost wurde, geschossen werden.

 

Die Schießleitung

Kyffhäuser

Oppenweher Doppelkopf und Klönnachmittag

Stemwede/Oppenwehe........bol. Die Mitglieder der Alten Garde des Oppenweher Schützenvereins sind zu Donnerstag, 13. November eingeladen, am Doppelkopf und Klönnachmittag im Vereinslokal Meiers Deele teilzunehmen.

Die Veranstaltung beginnt wie immer um 16:00. Der Alte Garde Kommandeur Günther Heselmeier bittet um eine rege Teilnahme.